PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 334923 (Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF))
  • Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF)
  • Hegelplatz 1
  • 10117 Berlin
  • http://www.izmf.de
  • Ansprechpartner
  • Una Großmann
  • +49 (30) 2091698-23

3-mal Akku aufladen = Handyempfang für ein ganzes Jahr

"Jugend forscht": IZMF-Sonderpreis Mobilfunk geht an junge Bad Mergentheimer

(PresseBox) (Berlin / Bad Mergentheim, ) Das Mobiltelefon ist aus dem Alltag der meisten Deutschen kaum mehr wegzudenken. Mal kurz von unterwegs zu Hause anrufen, beim Warten auf den Bus eine SMS verschicken oder schnell im Internet die neuesten Nachrichten abrufen - mit dem Handy ist das schnell geschehen. Doch wehe, dem treuen Begleiter geht die Energie aus. Denn kaum jemand hat unterwegs einen Ersatzakku dabei oder das Ladegerät zur Hand. Abhilfe verspricht die Erfindung zweier junger Forscher aus Bad Mergentheim, welche eine bis zu 30mal längere Laufzeit des Handyakkus ermöglicht.Für ihr Projekt erhielten Sven Breidenbach (20) und René Eschenweck (22) den Sonderpreis Mobilfunk. Der vom Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF) gestiftete Preis wurde am vergangenen Freitag bei der Preisverleihung des Landeswettbewerbs Baden-Württemberg von "Jugend forscht" vergeben.

Seit vier Jahren schon arbeiten die beiden Tüftler an ihrem Projekt. In dieser Zeit entwickelte das Team ein neuartiges Empfangsteil, basierend auf langwelligen Funkfrequenzen, welches an das Handy montiert wird. Der Clou der Entwicklung: Die neue Komponente schaltet das Handy erst dann an, wenn ein Anruf oder eine SMS eingeht. Ist das Telefonat beendet, schaltet sich das Gerät automatisch wieder aus. Die Erfindung ermöglicht eine bis zu 30mal längere Akkulaufzeit. "Während normale Handys im Jahr mehr als 70mal aufgeladen werden müssen, ist das bei unserem Handy nur dreimal im Jahr notwendig", erklärt Sven Breidenbach die Vorteile der Entwicklung. Dadurch wird auch die Umwelt geschont und der Akku hält länger. Und es soll noch weiter gehen: Momentan arbeiten die beiden an der Verkleinerung des Empfangsteil. Das Patent haben sie bereits angemeldet.

Dagmar Wiebusch, Geschäftsführerin des IZMF, gratulierte den Nachwuchswissenschaftlern zur Auszeichnung und wünscht ihnen viel Erfolg für die Zukunft. "Wir freuen uns, mit dem Sonderpreis junge Menschen auf ihren ersten Schritten in die Welt der Forschung zu begleiten", so Wiebusch. "Das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit wird national wie international in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. Die Erfindung der beiden zeigt beispielhaft, wie knapper werdende natürliche Ressourcen durch die Steigerung der Energieeffizienz geschützt werden können."

Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF)

Das Informationszentrum Mobilfunk (IZMF) ist Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Medien sowie öffentliche und private Einrichtungen zum Thema mobile Kommunikation. Es ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der von den Mobilfunknetzbetreibern gegründet wurde. Weitere Infos zum Thema Mobilfunk bietet das IZMF unter der kostenlosen Hotline 0800/330 31 33 oder unter www.izmf.de.