INFOMA® optimiert kommunales Forderungsmanagement

Software- und beratungsseitiges Leistungsangebot

(PresseBox) ( Ulm, )
Stand bis dato der Überblick über die Qualität der Forderungsumsetzungen und damit um die künftige Liquiditätssituation in vielen Kommunen noch eher selten auf der Agenda, rückt das Thema Forderungsmanagement seit einiger Zeit verstärkt in den Fokus der Verwaltungen. Die INFOMA® Software Consulting GmbH trägt dieser Entwicklung Rechnung und hat aktuell ein Beratungspaket geschnürt, das Anwendern des Finanzwesens newsystem® kommunal umfassende Unterstützung für ein aktives Forderungsmanagement bietet. Ziel ist die Optimierung der in diesem Zusammenhang ablaufenden Prozesse, um einen möglichst kurzfristigen Zahlungseingang, ein geringeres Ausfallrisiko der offenen Forderungen, eine schnelle Reaktionsmöglichkeit auf Veränderungen sowie ein früheres beziehungsweise schnelleres Mahnwesen mit deutlich geringerem manuellen Aufwand zu erreichen. Die Erhöhung der Wirtschaftlichkeit und Zahlungsfähigkeit sind die Folge.

Vor dem Hintergrund eines modernen Liquiditätsmanagements sowie der Vermeidung zusätzlicher Kassenkreditaufnahmen hat die Sensibilität der Kommunen gegenüber ausstehenden Titeln in jüngster Vergangenheit deutlich zugenommen. Weitere Faktoren, wie steigende Forderungsausfälle im Zuge vermehrt auftretender Insolvenzen, veranlassen bereits viele Kommunen, die Realisierung eines effizienten Forderungsmanagements anzustreben. Unter dem Begriff Forderungsmanagement versteht man das Steuern des Prozesses von der Entstehung einer Forderung bis zu ihrem Ausgleich durch Zahlung.

Softwareseitig stehen den Anwendern in newsystem® kommunal verschiedenste Auswertungsmöglichkeiten zur Verfügung, um die notwendigen Informationen für ein erfolgsorientiertes, proaktives Vorgehen zu generieren. So stellt das INFOMA® Analyse- und Steuerungssystem (BI) die Finanzdaten ergänzenden Informationen zu offenen Posten und Zahlungen für die Einleitung gezielter Steuerungsmaßnahmen bereit. Die dadurch erreichten reduzierten Zahlungszeiten und die Reduktion der offenen Posten stärken die Ertragslage. Mit dem Verfahren erhält der Benutzer ein optimales Werkzeug, das ihm die ausschlaggebenden Zahlen für seine Entscheidungsfindung liefert.

In diesem Zusammenhang zeigt sich bei den Anwenderkommunen ein hohes Interesse an fachlich fundierten Beratungsleistungen hinsichtlich der sinnvollen Informationsnutzung für ein konsequentes Forderungsmanagement. In den nun angebotenen Beratungspaketen übernimmt das Consulting-Team von INFOMA® zunächst die ganzheitliche Analyse aller adäquaten Prozesse und erarbeitet auf dieser Basis ein entsprechendes Handlungskonzept. Die darauf aufbauenden Beratungsangebote haben sowohl die Optimierung der Forderungsentstehung und Forderungsverarbeitung als auch der Forderungsvollstreckung zum Inhalt.

Der für die Verwaltung erzielte Nutzen der Beratungsleistungen durch INFOMA® ist vielfältig. Unter anderem liegt er in der Prozessoptimierung und ganz besonders in einer schnelleren Erwirkung der Zahlungseingänge von offenen Posten. Denn im Zuge der ganzheitlichen Betrachtung und Beratung werden alle Prozesse von der Forderungsentstehung bis zur Zahlung analysiert, gemeinsam mit dem Kunden hinterfragt und ggfs. angepasst. Zudem wird der Anwender beispielsweise durch Implementierung einer professionellen Forderungsbewertung und Betrachtung der Liquiditätssituation in die Lage versetzt, rechtzeitig steuernd einzugreifen und entsprechende Maßnahmen zu initiieren, um Kassenkredite zu verringern oder ganz zu vermeiden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.