PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 98895 (Industrie- und Handelskammer zu Schwerin)
  • Industrie- und Handelskammer zu Schwerin
  • Graf-Schack-Allee 12
  • 19053 Schwerin
  • http://www.ihkzuschwerin.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (385) 5103-152

Wirtschaftliche Chancen in Madagaskar

(PresseBox) (Schwerin, ) Am 21. März 2007 besuchte der Botschafter der Republik Madagaskar, S.E. Herr Alphonse Ralison, die Industrie- und Handelskammer zu Schwerin. Botschafter und IHK wollen die Zusammenarbeit intensivieren.

In dem einstündigen Gespräch mit IHK-Präsident Jörgen Thiele und Hauptgeschäftsführer Klaus-Michael Rothe informierte sich der afrikanische Gast zunächst über die wirtschaftliche Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern und legte dabei besonderen Wert auf die Erfahrungen im Bereich der dezentralen, regenerativen Energieerzeugung, der Trinkwasseraufbereitung sowie im Tourismus. Madagaskar sieht auf diesen Gebieten für sich ein großes Entwicklungspotenzial. An diesbezüglichen wirtschaftlichen Kontakten zu Madagaskar interessierte Unternehmen werden von der IHK gebeten, sich bei der IHK zu melden. Ansprechpartner ist Herr Rüdiger Wissuwa, Tel. (0385) 51 03 122

Während auf dem Gebiet des Tourismus z.B. die kleine Nachbarinsel Mauritius ein weltweit bekanntes Touristenziel ist und auch von vielen deutschen Urlaubern gern besucht wird, liegt Madagaskar bisher abseits der Touristenströme. Nach dem Willen der Verantwortlichen soll sich das in Zukunft ändern, verspricht man sich doch davon eine Verbesserung des Lebens für einen Teil der rund 18 Millionen Madagassen.

Botschafter Ralison würdigte die traditionell guten Beziehungen zu Deutschland und dankte insbesondere der deutschen IHK-Organisation für die wertvolle Hilfe beim Aufbau in seinem Land. So engagiert sich z.B. seit drei Jahren die Handelskammer Hamburg in zwei Projekten für die flächendeckende Einführung einer dualen Berufsausbildung und für den Aufbau leistungsfähiger Industrie- und Handelskammern in Madagaskar. Beide Projekte stärken die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Landes und tragen ihrerseits zur schrittweisen Überwindung der bisherigen Unterentwicklung bei.