IHK im Gespräch mit Prof. Richard Schröder

(PresseBox) ( Schwerin, )
Zur Veranstaltungsreihe ´IHK im Gespräch mit...´ lud die IHK zu Schwerin ein zu einem Vortrag mit Prof. Richard Schröder, Lehrstuhl für Philosophie in Verbindung mit Systematischer Theologie, Humboldt Universität zu Berlin, über ´Die wichtigsten Irrtümer über die deutsche Einheit´. Prof. Richard Schröder rückte die Dinge zurecht – im Widerspruch zu zahlreichen liebgewordenen Vorurteilen und Urteilen. Und er zeigte Perspektiven!

Für die meisten war die deutsche Einheit das glücklichste, für einige das schwierigste Ereignis der deutschen Geschichte. Heute zeigt sich, dass bei immer noch zu vielen Deutschen die Einheit weder in den Köpfen noch in den Herzen wirklich angekommen ist. Die einen fühlen sich nicht angenommen und tendieren schon wieder zur Nostalgie. Die andern jammern über Belastungen und fühlen sich ausgenommen. Vorurteile wachsen auch auf der Grundlage undurchsichtiger Statistiken.

Unternehmer/innen und Politiker führten im Anschluss an den Vortrag des renommierten Referenten eine rege Diskussion. Die Veranstaltung fand statt am Donnerstag, 7. Juni 2007, 17:00 – 19:00 Uhr, im Schweriner Schloss, Festsaal.

Der Vortrag von Prof. Richard Schröder sowie das Grußwort des IHK-Präsidenten Jörgen Thiele sind ab 8. Juni 2007 online abrufbar auf den Internetseiten der IHK zu Schwerin unter www.ihkzuschwerin.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.