IHK: Mittelstand in Westmecklenburg trotzt der Krise

(PresseBox) ( Schwerin, )
Die Unternehmen in der Region Westmecklenburg gehen nach der jüngsten Umfrage der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin von einer langsam ansteigenden Konjunktur für 2010 aus.

"Die Lage der meisten Unternehmen in der IHK-Region hat sich in den vergangenen Monaten nahezu stabilisiert", so der amtierende Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin, Ulrich Unger.

Rund 23.900 Firmen sind derzeit in Westmecklenburg bei der IHK gemeldet.

"Die meisten davon gehören zu den klein- und mittelständischen Unternehmen, die angesichts der Wirtschaftskrise deutlich schneller auf die Erfordernisse am Markt reagieren konnten, bzw. als Dienstleister überwiegend für Kunden im regionalen Bereich tätig sind und sich so ihren Bestand vorerst gesichert haben", betonte Unger.

Allein im vergangenen Jahr (2009) registrierte die IHK zu Schwerin trotz der Wirtschaftskrise über 2.700 neue Unternehmen, das sind allerdings rund 500 weniger als im Vorjahr. Demgegenüber stehen jedoch weniger Unternehmensabmeldungen als noch 2008: während 2008 gut 2.250 Unternehmer ihr Geschäft abmeldeten, waren es 2009 etwa 2.000 Unternehmen.

"Der Blick auf die Umfrageergebnisse aus dem letzten IHK-Konjunkturbericht lässt für die weitere wirtschaftliche Entwicklung Hoffnung für die weitere wirtschaftliche Entwicklung aufkommen.Die Unternehmer in Westmecklenburg gehen offenbar von einer weiteren Konsolidierung ihrer Geschäfte in 2010 aus. Das ist ein gutes Signal für die Region," so Unger abschließend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.