Kreis Olpe hatte bei Bruttowertschöpfung die Nase vorn

(PresseBox) ( Siegen/Olpe, )
In den Jahren 1985 bis 2005 stand der Kreis Olpe wirtschaftlich ganz oben in NRW. In dieser Zeit stieg laut Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) die Bruttowertschöpfung (BWS) um 33 Prozent, in Zahlen: von 2,7 auf 3,5 Milliarden Euro. Damit liegt Olpe an zweiter Stelle aller Kreise und kreisfreien Städte in Nordrhein-Westfalen. Lediglich in Neuss wurde das BWS-Ergebnis noch übertroffen. Unter Bruttowertschöpfung versteht man alle hergestellten Produkte und Dienstleistungen, abzüglich der Vorleistungen wie Rohstoffe oder zugelieferte Materialien.

Im gleichen Zeitraum stieg die BWS im Kreis Siegen-Wittgenstein "nur" um 16 Prozent. Das war Rang 32 in NRW. IHK-Hauptgeschäftsführer Franz J. Mockenhaupt: "In Siegen-Wittgenstein gab es in der Vergangenheit Industriebereiche, wie zum Beispiel die Stahlindustrie, deren Strukturprobleme sich negativ auf die Wertschöpfung auswirkten. Die notwendigen Anpassungsprozesse haben diese Betriebe inzwischen erfolgreich gemeistert. Die Umsatzdaten der Industrie ab 2005 zeigen dies deutlich an."

Der Kreis Olpe ist mit diesem Ergebnis für die Zeit von 1995 bis 2005 auch im Regierungsbezirk Arnsberg Spitzenreiter, gefolgt von Unna (22 Prozent) und Dortmund (20 Prozent). Schlusslichter bilden die Städte Hagen (9 Prozent), Bochum (5 Prozent) und Herne (- 4 Prozent). "Insgesamt unterstreichen die Zahlen die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft in der Region - vor allem im Kreis Olpe. Grundlage des Erfolges sind die mittelständisch geprägten Industrieunternehmen der Region", so Mockenhaupt. Besonders erfolgreich seien im Südsauerland zum Beispiel die Automobilzulieferer. "Die Hälfte der Beschäftigten arbeitet im Kreis Olpe im Verarbeitenden Gewerbe. Im gesamten Produzierenden Gewerbe - zuzüglich dem Bergbau, der Energiewirtschaft und dem Baugewerbe - sind es sogar 56 Prozent."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.