PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 847874 (Industrie- und Handelskammer Ostwürttemberg)
  • Industrie- und Handelskammer Ostwürttemberg
  • Ludwig-Erhard-Str. 1
  • 89520 Heidenheim
  • http://www.ostwuerttemberg.ihk.de/

IHK-Veranstaltung am 2. Mai 2017 : Vom Know-how der Forscher profitieren

Problemlöser Forschungsinstitut

(PresseBox) (Heidenheim, ) Am Dienstag, 2. Mai 2017 berichten Unternehmen wie die Robert Bosch GmbH im Forschungsinstitut Edelmetalle + Metallchemie fem in Schwäbisch Gmünd beispielgebend über deren erfolgreichen Kooperationsmöglichkeiten mit dieser Forschungseinrichtung.

Von einer guten Idee bis zur Umsetzung in ein neues Produkt ist es meist ein weiter Weg. Dieser lässt sich jedoch mit Hilfe von Experten aus Forschungseinrichtungen abkürzen. Denn bei den heutigen kurzen Lebenszyklen vieler Produkte ist Schnelligkeit gefragt. Externes Fachwissen kann ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei der Neu- und Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen sein. Kontakte zu Forschungseinrichtungen aufzunehmen fällt zwar vielen Praktikern schwer, ist jedoch einfacher als es scheinen mag. Ostwürttemberg verfügt über eine sehr vielfältige Forschungslandschaft und über zahlreiche Unterstützungsangebote für Unternehmen. Das neue Veranstaltungsformat der IHK Ostwürttemberg mit dem Titel „Vom Know-how der Forscher profitieren“ setzt genau hier an und hat zum Ziel, die Unternehmen und die Forschungseinrichtungen in der Region zu vernetzen.

So bietet beispielsweise das Forschungsinstitut Edelmetalle + Metallchemie fem in Schwäbisch Gmünd einzigartiges Know-how und damit interessante Kooperationsmöglichkeiten für Betriebe. Am Dienstag 2. Mai 2017 präsentieren daher in der Auftaktveranstaltung „Vom Know-how der Forscher profitieren“ Unternehmen aus der Praxis deren erfolgreiche  Zusammenarbeit mit dem fem. Unternehmen, wie die Robert Bosch GmbH sprechen über deren Erfahrungen und den Nutzen von Kooperation mit dem FEM. Zur Abrundung informiert die IHK Ostwürttemberg über mögliche Fördermittel und Finanzierungshilfen.

Nähere Informationen und Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung unter www.ostwuerttemberg.ihk.de, Seitennummer 13597783, sowie bei der IHK Ostwürttemberg, Ansprechpartnerin Sarah Wörz, Tel. 07321 324-128 oder woerz@ostwuerttemberg.ihk.de.