Erster Bildungspolitischer Dialog in der Offenbacher IHK

(PresseBox) ( Offenbach am Main, )
Am Mittwoch, dem 20. Juni 2007, veranstalten der Weiterbildung Hessen e.V. und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main den ersten Bildungspolitischen Dialog. Kompetente Vertreter aller Fraktionen des hessischen Landtages beleuchten in der Offenbacher IHK das Thema „Lebensbegleitendes Lernen vor der Herausforderung demografischen Wandels“. Das Grußwort spricht der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, Klaus-Peter Güttler.

Claus Kapelke, Vorstandsvorsitzender Weiterbildung Hessen e.V.: „Bildung, Weiterbildung und lebenslanges Lernen sind wichtige politische Felder in unserer sich schnell wandelnden Wissensgesellschaft. Gefragt sind lebens- und berufsbegleitende Bildungsangebote, die den Bedürfnissen der Nachfragenden entsprechen und sie befähigen, Veränderungen und Übergänge konstruktiv zu bewältigen.“

Wie aber sieht die Realität aus? Welche Rahmenbedingungen sind erforderlich, um diese Herausforderungen in der Zukunft zu bewältigen? Von 16:30 Uhr bis 19:00 Uhr diskutieren die Landtagsabgeordneten Heike Habermann (SPD), Dorothea Henzler (FDP), Dr. Walter Lübcke (CDU), Ma-thias Wagner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN). Die Moderation übernimmt Andreas Horchler von HR-Info.

In der Veranstaltungsreihe stehen auch künftig immer aktuelle bildungspolitische Themen auf der Tagesordnung. In loser Folge werden wichtige Vertreter aus Politik, Bildung und Wirtschaft die öffentliche Aufmerksamkeit auf Problemfelder lenken. Denn Weiterbildung wird in unserer Wissensgesellschaft immer wichtiger.

IHK-Hauptgeschäftsführerin Eva Dude: „Weiterbildung wird mehr und mehr zu einem entscheidenden Faktor für Wirtschaft und Gesellschaft. Der rasche Wandel, dem wir alle ausgesetzt sind, bedeutet, dass Qualifikationen immer wieder angepasst und neue Fähigkeiten erworben werden müssen. Reichte vor zwanzig Jahren das einmal Gelernte aus, um ein Leben lang den Anforderungen im Beruf gerecht zu werden, so ist heute jedes Berufsfeld einem steten Wandel unterworfen, auf den es zu reagieren gilt.“

Weiterbildung Hessen e.V. wurde im Oktober 2003 auf Initiative von 49 hessischen Weiterbildungseinrichtungen und des hessischen Wirtschaftsministeriums gegründet. Dem Verein gehören bereits über 200 Bildungseinrichtungen an. Ziel ist, die Qualität der Weiterbildung und deren Entwicklung zu fördern sowie den Schutz der Kunden und Verbraucher zu stärken. Er vergibt das Qualitätssiegel „Weiterbildung Hessen e.V. – geprüfte Weiterbildungseinrichtung“.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.