PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 129419 (Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken)
  • Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken
  • Hauptmarkt 25/27
  • 90403 Nürnberg
  • http://www.ihk-nuernberg.de
  • Ansprechpartner
  • Hartmut Beck
  • +49 (911) 1335-385

Innovationspreis Lasertechnologie 2007 / Laser für die Qualitätssicherung

Auszeichnung für Thorsten Bothe und Dr. Markus C. Knauer

(PresseBox) (Nürnberg/Erlangen, ) Thorsten Bothe vom Institut für angewandte Strahltechnik GmbH in Bremen und Dr. Markus C. Knauer vom Institut für Optik an der Universität Erlangen-Nürnberg sind die Preisträger des Innovationspreises Lasertechnologie 2007. Der Preis wurde vom "Förder- und Freundeskreis für den Ausbau der Lasertechnologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg e.V." international ausgeschrieben und beim Fachkongress "Laser Assisted Net Shape Engineering LANE 2007" in Erlangen verliehen. Die Auszeichnung wurde überreicht von Maximilian Reindl, Vorstandsvorsitzender der Erlanger WaveLight AG und Vorsitzender des Förderkreises.

Die von den Preisträgern weiterentwickelte Streifenreflexionstechnik ermöglicht die Vermessung von spiegelnden Oberflächen mit Auflösungen im Nanometerbereich. Die Messtechnik zeichnet sich laut Jury durch minimale systematische Fehler sowie eine neuartige Kalibriertechnik aus. Die Entwicklung wird bereits in der Praxis eingesetzt, beispielsweise um berührungslos die Qualität von Freiformlinsen aus Kunststoff zu prüfen. Vermessen werden u.a. die Auswirkungen von Polierspuren. Weitere Anwendungen: Bei Lackierungen wird der sogenannte Orangenhauteffekt analysiert, bei mechanisch belasteten Werkstücken werden die Oberflächen untersucht.

Der Innovationspreis Lasertechnologie wird jährlich für hervorragende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten junger Wissenschaftler (bis 35 Jahre) ausgeschrieben und ist mit 3 000 Euro dotiert. Die Jury beurteilt insbesondere den wissenschaftlichen Erkenntnisfortschritt für die Lasertechnologie sowie die praktische Verwertung durch die gewerbliche Wirtschaft.

Förder- und Freundeskreis Lasertechnologie

Der Förder- und Freundeskreis für den Ausbau der Lasertechnologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg e.V. hat 32 Mitglieder. Er unterstützt den Ausbau von Forschung, Lehre und Technologievermittlung auf dem Gebiet der Lasertechnologie sowie den Technologietransfer in die Wirtschaft. Mit Hilfe des Förderkreises wurde in den vergangenen 17 Jahren an der Universität und ihrem Umfeld ein Kompetenznetzwerk Lasertechnik geschaffen, das die Erforschung, Lehre und Anwendung dieser Technologie wesentlich voran gebracht hat. Bisher wurden Fördergelder in Höhe von über einer Mio. Euro gespendet; sie trugen dazu bei, dass Erlangen zu einem der sieben größten Laserzentren in Deutschland ausgebaut werden konnte. Dem Förderkreis ist auch zu verdanken, dass 1993 die Bayerische Laserzentrum gGmbH (BLZ) als gemeinnützige Forschungsgesellschaft gegründet wurde. Gesellschafter des BLZ ist neben dem Förder- und Freundeskreis u.a. die IHK Nürnberg für Mittelfranken.