PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 230552 (Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald)
  • Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald
  • Dr.-Brandenburg-Str. 6
  • 75173 Pforzheim
  • https://www.nordschwarzwald.ihk24.de
  • Ansprechpartner
  • Manfred Gaiser
  • +49 (7231) 201-159

IHK-Umfrage belegt dramatische Ausmaße

In Baden-Württemberg fehlen rund 4000 Lkw-Stellplätze an Autobahnen

(PresseBox) (Pforzheim, ) Die LKW-Parkplatznot an den Autobahnen nimmt dramatische Ausmaße an. An der A 8 Karlsruhe - Stuttgart oder der A 81 Stuttgart - Singen, aber auch an den anderen Autobahnen im Land sind regelmäßig LKWs zu beobachten, die eine Pause einlegen wollen, aber keinen Parkplatz finden. "Nicht einmal die derzeit rezessionsbedingten Rückgänge im Schwerlastverkehr können die Lage vorläufig entspannen", gibt IHK-Vizepräsident und Spediteur Eckart Bauer die Einschätzung der Transportunternehmen wieder. Auch das Auto-bahnpolizeirevier Pforzheim berichtet, dass die Parkplatznot für LKWs z. B. an der Autobahnraststätte Pforzheim-Ost nach den Weihnachtsferien wieder zugenommen habe.

Die vergebliche Suche der Lkw-Fahrer nach freien Parkplätzen führt gezwun-genermaßen zur Überschreitung der gesetzlich zulässigen Lenkzeiten. Dies wird vom elektronischen Fahrtenschreiber unerbittlich dokumentiert und kann noch nach Monaten bei einer Betriebsprüfung festgestellt und geahndet wer-den. Fahrer und Unternehmer müssen dann mit Bußgeldern rechnen.

Um das Ausmaß der Parkplatznot festzustellen, hat die IHK Nordschwarzwald gemeinsam mit den anderen IHKs in Baden-Württemberg eine Umfrage im Land bei über 100 überwiegend bundesweit tätigen Transportunternehmen durchgeführt.

Darauf haben 84 Prozent der Unternehmen geantwortet, dass ihre Fahrer fast täglich große Probleme haben, rechtzeitig einen Parkplatz an der Autobahn zu finden, um die gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten einzuhalten.

Absolute Spitzenreiter bei den Engpässen waren die Autobahnen A 5, die A 8 und die A 6 vor den ebenfalls häufig genannten Abschnitten der A 7, der A 3, der A 61 und der A 81. Bestätigt wird diese Erfahrung auch durch zwei Drittel derjenigen Unternehmen, die in einem Gewerbegebiet an einer Autobahn in Baden-Württemberg ansässig sind. Diese geben an, dass ihr Gewerbegebiet massiv unter dem Parkplatzausweichverkehr von fremden Lkw zu leiden ha-be.

Eine Erhebung des Bundesverkehrsministeriums kam zu dem Ergebnis, dass bis zum Jahr 2015 bundesweit 21.000 Lkw-Parkplätze an Autobahn-Rastplätzen fehlten, überwiegend im Süden und Westen Deutschlands. Allein fast 3.000 entfallen auf Baden-Württemberg. "Nimmt man außerdem die von Lkw-Fahrern notgedrungen genutzten Ausweichmöglichkeiten in Autobahn nahen Gewerbegebieten hinzu, dann dürfte die Anzahl der in Baden-Württemberg fehlenden Lkw-Parkplätze eher bei 4.000 liegen", erläutert Bauer.

Angesichts dieser Problematik und mit Blick auf die langen Zeiträume bis zur Fertigstellung, hat sich die IHK mit der Forderung an das Bundesverkehrsmi-nisterium gewandt, dauerhaft mehr Geld bereitzustellen und eine weit höhere Anzahl von Parkplätzen als die bislang geplanten 1.700 in Baden-Württemberg einzurichten. Da es im Osten Deutschlands eher selten zu Überlastungen kommt, müssen die Schwerpunkte des Ausbauprogramms an den ermittelten Autobahnachsen in Baden-Württemberg sowie an weiteren Autobahnen im Süden und Westen liegen.