Cybercrime und Wirtschaftsspionage: IHK informiert über Gefahren und Vorbeugung

(PresseBox) ( Krefeld, )
Wirtschaftsspionage und -kriminalität sind für Unternehmen eine nicht zu unterschätzende Bedrohung. Unzählige Firmen wurden bereits Opfer eines Spionageversuchs - darunter Global Player ebenso wie kleine und mittelständische Unternehmen. Bei einer kostenlosen Veranstaltung der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen und der "Sicherheitspartnerschaft Nordrhein-Westfalen gegen Wirtschaftsspionage und Wirtschaftskriminalität" erfahren die Besucher, welche Gefahren drohen und wie sich Unternehmen schützen können. Sie findet unter dem Titel "Cybercrime und Wirtschaftsspionage - Eine reale Bedrohung" am Dienstag, 15. Januar, ab 17 Uhr bei der IHK Mittlerer Niederrhein in Neuss, Friedrichstraße 40, statt.

"Angreifer, die sich hemmungslos in die Unternehmens-IT hacken und ungehindert auf wertvolles Know-how zugreifen, fügen Unternehmen jährlich Milliardenschäden zu", erklärt Elke Hohmann, Leiterin des Geschäftsbereichs Innovation | Umwelt der IHK Mittlerer Niederrhein. "Praktisch jeder kann zum Ziel der Angreifer werden. Perfekt getarnt und immer auf dem neusten Stand der Technik, verschaffen sie sich unerkannt Zugang zu den elektronischen Netzwerken."

Interessierte Unternehmen können sich bis zum 9. Januar per E-Mail bei Kathrin Kloppenburg (kloppenburg@neuss.ihk.de) anmelden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.