Industrieumsätze stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

(PresseBox) ( Detmold, )
Die Umsätze der lippischen Industrieunternehmen lagen im Zeitraum Januar bis September 2009 um 23,6 Prozent unter dem gleichen Vorjahresniveau. Insgesamt wurden in den 123 Unternehmen mit 50 und mehr Beschäftigten 2,9 Mrd. _ erwirtschaftet. "Das Minus ist gewaltig und bereitet den Unternehmen große Sorgen, insbesondere im Hinblick auf die Rentabilität. Aber die weitere Talfahrt ist gestoppt", interpretiert Axel Martens, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Lippe (IHK), dieses Ergebnis. Aus den lippischen Unternehmen kommen erste Meldungen, dass sich die Auftragslage langsam stabilisiert. Außerdem lag der Umsatz des Monates September um 20,3 Prozent über dem August-Umsatz. "Das ist eine größere Zunahme als im Vorjahr", so Martens.

Das Auslandsgeschäft hat mit minus 26,5 Prozent stärker gelitten als die Inlandsnachfrage. Trotzdem blieb die Exportquote mit 41,9 Prozent auf hohem Niveau und lag leicht über dem Durchschnitt des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Zahl der Beschäftigten ging um 1,8 Prozent auf 24.017 (NRW minus 2,8 Prozent) zurück.

Mit einem Umsatzminus von mehr als 35 Prozent ist der Maschinenbau unverändert am stärksten getroffen. Er reagierte mit einem Abbau von 8 Prozent der Arbeitsplätze. Auch die Elektroindustrie, die in Lippe umsatz- und beschäftigungsstärkste Einzelbranche, musste einen Rückgang von 29 Prozent verkraften. Die Zahl der Beschäftigten blieb in dieser Branche nahezu konstant. In der Kunststoffindustrie schrumpfte das Geschäft um gut ein Viertel.

Bislang sind die Möbelindustrie und das Holzgewerbe von der Wirtschaftskrise weniger stark betroffen. Ähnliches gilt für die Nahrungs- und Futtermittelindustrie. Druckgewerbe und Metallindustrie bewegen sich auf einem Minus von 11 Prozent. Die chemische Industrie informiert unverändert über einen Umsatzrückgang von einem Sechstel.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.