IHK-Verkehrsausschuss befasst sich mit Fachkräftemangel

Nachwuchs dringend gesucht

(PresseBox) ( Detmold, )
In Lippe haben 2011 etwa 5.000 Personen in der Verkehrsbranche gearbeitet. Eine wichtige Branche also, aber mit einem gravierenden Problem: Der Nachwuchs fehlt. "Schaut man auf die Ausbildungssituation, so sind für das laufende Ausbildungsjahr im gesamten Kreisgebiet gerade einmal 37 Ausbildungsstellen in den Wirtschaftsbereichen Verkehr und Lager gemeldet", so Heinz Thiele. Der Leiter der Agentur für Arbeit Detmold berichtete kürzlich im Verkehrsausschuss der IHK Lippe zu Detmold (IHK Lippe) über die Herausforderungen am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in dieser Branche. Fazit des Fachgespräches: Auf Grund des demographischen Wandels werde man sich künftig insgesamt von einem Arbeitgebermarkt hin zu einem Bewerbermarkt bewegen. In dieser Situation befände sich die Logistikbranche heute schon, berichteten Unternehmen aus der Praxis. Der Job als Berufskraftfahrer sei nicht sehr beliebt. Man sei teils eine Woche von zu Hause weg, müsse sich mit engen Zeitkontingenten, Staus und fehlenden Parkplätzen auseinandersetzen und die geringe Wertschätzung der Arbeit, gerade in Deutschland, komme noch dazu.

"Wir müssen selbst aktiv werden, um Fachkräfte für unsere Branche zu gewinnen", appellierte der Vorsitzende des IHK Verkehrsausschusses, Claus-Richard Lange, an die Unternehmerschaft. Er forderte, mehr Praktikumsplätze im Betrieb anzubieten, stärker in die Ausbildung einzusteigen und das Image dieser wichtigen Branche aufzupolieren. Der Appell kam an: Die Ausschussmitglieder entschlossen sich spontan, erstmalig mit einem Gemeinschaftsstand auf der IHK-Aus- und Weiterbildungsmesse "Berufe live" am 7. und 8. September präsent zu sein.

Um auch längerfristig an qualifiziertes Personal zu kommen, führt kein Weg daran vorbei, auch in Ausbildung zu investieren. "Wenn z. B. kleine und mittlere Betriebe das nicht allein schaffen, sollten sie sich zu einer Verbundausbildung zusammen tun", empfiehlt Thiele. Dabei könne man sich vom Arbeitsministerium NRW mit EU-Mitteln unterstützen lassen.

Einig waren sich alle Anwesenden, dass die Investition in Aus- und Weiterbildung eine Investition in die Zukunft der Betriebe bedeutet. Dabei stehen den Unternehmen Partner wie die IHK und die Agentur für Arbeit zur Seite.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.