PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 237662 (Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold)
  • Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold
  • Leonardo-da-Vinci-Weg 2
  • 32760 Detmold
  • https://www.detmold.ihk.de/
  • Ansprechpartner
  • Renate Dahmen
  • +49 (5231) 7601-0

Gesellschaftliche Verantwortung: Lippe ist CSR-Modellregion

Lippische Unternehmen übernehmen gesellschaftliche Verantwortung / Bertelsmann-Stiftung fördert CSR-Initiative von GILDE und IHK Lippe

(PresseBox) (Detmold, ) Das Thema Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen "Corporate Social Responsibility" (CSR) ist in aller Munde. Auch in Lippe übernehmen zahlreiche Unternehmen Verantwortung über den eigenen Betrieb hinaus und engagieren sich an ihrem Standort beispielsweise zugunsten von Kindergärten, Schulen, Jugend- oder Alteneinrichtungen. Nun wird Lippe zur CSR-Modellregion für gesellschaftliche Verantwortung in Deutschland.

In Berlin wurde Lippe bundesweit neben Schleswig-Holstein als Pilotregion der Initiative "Unternehmen für die Region" ausgezeichnet. Mit dieser Initiative will die Bertelsmann Stiftung Firmen ermutigen, sich für das Gemeinwesen zu engagieren und dabei gleichzeitig ihre eigene Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, und Peter Müller, Ministerpräsident des Saarlandes und Präsident des Bundesrates, gratulierten der lippischen Delegation um IHK-Hauptgeschäftsführer Axel Martens, GILDE-Geschäftsführer Rolf Merchel, GILDE-Aufsichtsratsvorsitzender Bürgermeister Rainer Heller und Unirez-Geschäftsführer Stephan Westerdick.

Der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Lippe Axel Martens sieht das Projekt als Riesenchance für die Region und die beteiligten Unternehmen. "Gerade im Bereich des gesellschaftlichen Engagements leisten lippische Unternehmen Hervorragendes. Die Auszeichnung als Modellregion gibt uns die Chance dieses freiwillige Engagement zu zeigen und uns bundesweit als innovativer und attraktiver Standort zu profilieren."

Neben der IHK ist die GILDE-Wirtschaftsförderung einer der Initiatoren der Bewerbung und Kompetenzträger für CSR im Mittelstand. So hatte die GILDE beispielweise im Auftrag der Europäischen Union bundesweit mittelständische Betriebe in Sachen CSR beraten und möchte nun ihr umfangreiches Know-how vor Ort einsetzen: "Zukunftsfelder wie etwa Bildung, Kultur oder Familie sind mittelfristig für Unternehmen und Bürger unserer Region gleichermaßen relevant - gesellschaftliches Engagement lohnt sich hier also doppelt," erläutert GILDE-Geschäftsführer Rolf Merchel.

Als Sprecher des lippischen Modell-Projekts ist Stephan Westerdick, Geschäftsführer der Detmolder IT-Unternehmens Unirez überzeugt, dass zahlreiche Betriebe sich der Initiative anschließen werden. "Wir laden alle lippischen Unternehmen zum Mitmachen ein und möchten anhand guter Beispiele aus der Region zeigen, wie sie sich sinnvoll und effizient engagieren können". Anschließend sollen in Arbeitsgruppen zu Themen wie der Förderung der Bildung, der Kultur oder der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, neue Ideen entwickelt und Aktivitäten angestoßen werden.

Die Initiatoren sehen Bildung, Kultur und Familie als wichtige Faktoren vor allem für Fach- und Führungskräfte bei der Entscheidung über den zukünftigen Beschäftigungsort und Lebensmittelpunkt. Daher soll das Projekt dazu beitragen, Lippe als Wirtschafts- und Lebensstandort attraktiver zu machen und Pluspunkte beim Kampf um die besten Arbeitskräfte zu sammeln.

Den offiziellen Startschuss der 12-monatigen Projekt-Phase bildet ein Auftaktworkshop im April. Nähere Informationen zur CSR-Modellregion Lippe bei Rolf Merchel, GILDE GmbH - tel. 05231 95 40 oder Andreas Henkel, IHK Lippe - tel. 05231 7601-21.