Exporteure in Zugzwang

IHK Lippe weist auf Pflicht zur Abgabe elektronischer Ausfuhranmeldungen hin

(PresseBox) ( Detmold, )
Ab dem 1. Juli 2009 wird es keine Ausfuhranmeldung auf Papier mehr geben. Darauf weist die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe) hin.

Obwohl Unternehmen schon seit August 2006 für Ausfuhrverfahren das von der Zollverwaltung angebotene elektronische Zollabwicklungssystem ATLAS nutzen können, machen davon längst noch nicht alle lippischen Exporteure Gebrauch: "Viele Firmen arbeiten derzeit noch mit den Papierformularen" weiß Harald Nieländer, Zollreferent der IHK. "Spätestens bis zum 1. Juli 2009 muss aber jedes Unternehmen die elektronische Abwicklung seiner Ausfuhren im Unternehmen umgesetzt haben, weil dann die Ausfuhranmeldung in Papierform unwiderruflich abgeschafft wird".

Für die zukünftige elektronische Abwicklung der Ausfuhranmeldung bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Diese hängen insbesondere von der Anzahl der Ausfuhrvorgänge und dem im Unternehmen vorhandenen Know-how ab. Unternehmen mit nur wenigen Exporten können z.B. ihre Daten kostenlos über die von der Zollverwaltung angebotene "Internet-Zollanmeldung" eingeben. "Häufig exportierende Unternehmen werden dagegen vermutlich eher auf Dienstleister zurückgreifen", vermutet Harald Nieländer. Dabei handelt es sich in der Regel um Softwarehäuser, Spediteure und Zollbüros. Eine kostspielige eigene Anschaffung der ATLAS-Software werde "eher nur eine überschaubare Anzahl von Firmen wählen".

Die IHK Lippe zu Detmold bietet zum Thema "ATLAS-Ausfuhr" fortlaufend Seminare an. Darüber hinaus hält die IHK in ihrem Internetauftritt "www.detmold.ihk.de" (Menü: International / Aktuell / IHK-Infos) umfangreiches Informationsmaterial bereit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.