PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 363249 (Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold)
  • Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold
  • Leonardo-da-Vinci-Weg 2
  • 32760 Detmold
  • https://www.detmold.ihk.de/

Auszubildende immer älter LippesAzubis über dem Bundesschnitt

(PresseBox) (Detmold, ) Auszubildende sind bei Ausbildungsaufnahme immer älter. Das ergibt sich aus dem Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2010 des Bundesinstituts für Berufsbildung und deckt sich mit der Datenlage der eingetragenen Auszubildenden im Zuständigkeitsbereich der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe).

Es hat sich einiges geändert: Das durchschnittliche Alter der Schülerinnen und Schüler an Berufsschulen betrug 1970 noch 16,6 Jahre. Bereits 1993 stieg das Eintrittsalter in die Ausbildung auf 18,5 und kletterte hoch bis auf 19,7 im Jahr 2008. Die lippischen IHK-Auszubildenden lagen in jenem Jahr mit 20,4 Jahren deutlich über dem Bundesschnitt.

Auch im Fünf-Jahres-Vergleich der IHK Lippe bestätigt sich das recht hohe Eintrittsalter in eine Ausbildung. 50 % der bei der IHK Lippe eingetragenen Auszubildenden waren im Zeitraum 2004 bis 2009 zwischen 19 und 21 Jahre alt, 17 % zwischen 16 und 18 Jahre und immerhin 33 % zwischen 22 und 24 Jahren. "Es besteht der generelle Trend, zunächst eine weiterführende Schule zu besuchen, bevor eine Entscheidung pro oder kontra Berufsausbildung gefällt wird. Außerdem gibt es Unterschiede hinsichtlich der verschiedenen Ausbildungsberufe. So ist das Eintrittsalter der Auszubildenden in Berufen wie Bankkaufmann/frau, Kaufmann/frau für Versicherungen und Finanzen und in den IT-Berufen eher höher als in den Berufen Verkäufer/in, Koch/Köchin oder Fachkraft für Lagerlogistik", erläutert IHK-Geschäftsführer Michael Wennemann.

Nicht für alle Berufe ist es sinnvoll und zwingend notwendig unbedingt eine weiterführende Schule zu besuchen. Die lippischen IHK-Ausbildungsbetriebe stehen Bewerbungen von guten Hauptschülern und Realschülern positiv gegenüber. Die IHK Lippe appelliert an alle Schulabgängerinnen und Schulabgänger, sich rechtzeitig über die für sie in Frage kommenden Ausbildungsberufe zu informieren. In vielen technischen Berufen wiegt das praktische Geschick des Bewerbers oft mehr als ein möglichst hoher Schulabschluss. Infos zu den IHK-Ausbildungsberufen in Lippe bei Rudolf Obermeier, Tel.: +49 (5231) 7601-46, E-Mail: obermeier@detmold.ihk.de.