PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 648023 (Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold)
  • Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold
  • Leonardo-da-Vinci-Weg 2
  • 32760 Detmold
  • https://www.detmold.ihk.de/
  • Ansprechpartner
  • Renate Dahmen
  • +49 (5231) 7601-23

5 % weniger Unternehmensinsolvenzen

(PresseBox) (Detmold, ) 160 Unternehmen haben von Januar bis September 2013 beim Detmolder Amtsgericht einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das sind 4,8 % weniger als in dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. "Die robuste Konjunkturlage der lippischen Wirtschaft hat zu diesem kontinuierlichen Rückgang beigetragen", interpretiert Axel Martens, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK Lippe), dieses positive Ergebnis. 1530 (Vorjahr 873) Arbeitnehmer fanden in den betroffenen Unternehmen einen Arbeitsplatz.

In erster Linie mussten mit jeweils 27 Fällen Unternehmen des Handels (Vorjahr 30) und des Baugewerbes (Vorjahr 18) den Gang zum Insolvenzrichter antreten. Im Gastgewerbe meldete 23 Betriebe (Vorjahr 19) eine Insolvenz an. Im verarbeitenden Gewerbe waren 18 Unternehmen (Vorjahr 16) betroffen. Rückläufig waren die Anträge bei den Freiberuflern (17; Vorjahr 20). Hier stellten hauptsächlich Unternehmensberater einen Antrag auf Insolvenzeröffnung. Mit 12 Fällen informierten die sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungs-unternehmen über eine Halbierung der Insolvenzanträge.

Den Unternehmen beantragten in den ersten neun Monaten dieses Jahres 258 (-16,8 %) weitere Schuldner die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Dabei handelt es sich fast ausschließlich um Verbraucherinsolvenzen.

Die Gesamtzahl der Insolvenzen war mit 455 Schuldnern um 8,5 % niedriger als im Vorjahreszeitraum. Die hier rausresultierenden Forderungen summierten sich nach vorläufigen Ergebnissen auf 354 Mio. Euro (Vorjahr 108 Mio. Euro).