PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 330805 (Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen)
  • Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen
  • Am Waldthausenpark 2
  • 45117 Essen
  • https://www.essen.ihk24.de
  • Ansprechpartner
  • Wolfgang Jenner
  • +49 (201) 1892-240

IHK: "Deutsch-Chinesisches-Kooperationsforum " am 19. März 2010 in der Philharmonie Essen

(PresseBox) (Essen, ) Anlässlich des Besuches einer hochrangigen Delegation aus der chinesischen Stadt Xuzhou/Provinz Jiangsu organisieren die Industrie- und Handelskammern (IHKs) Bochum und Essen - federführend für die Ruhrgebietskammern - in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und der Wirtschafts- und Handelsrepräsentanz Jiangsu in Europa ein "Deutsch-Chinesisches Kooperationsforum".

Zum Hintergrund: NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben und der Stv. Gouverneur der chinesischen Provinz Xu Ming unterzeichneten im Rahmen eines Besuches des chinesischen Premierministers Wen Jiabao im Januar 2009 eine Vereinbarung über den Aufbau einer "Ökologischen Modellzone Xuzhou". Diese Modellzone steht im Mittelpunkt des jetzigen Delegationsbesuches unter Leitung von Oberbürgermeister Zhang Jinghua. Der Delegation aus Xuzhou gehören neben offiziellen Repräsentanten Vertreter von chinesischen Unternehmen an mit Schwerpunkten in den Branchen Maschinenbau, Bergbau, Energie- und Umwelttechnik.

Das "Deutsch-Chinesische Kooperationsforum" steht - neben Gesprächen auf politischer Ebene - im Mittelpunkt des Besuchsprogramms. Nach einem Vortragsteil werden im Rahmen von vier Kontaktbörsen mehr als 50 Kooperationsprojekte vorgestellt. Das Forum dient der Anbahnung bzw. der Intensivierung deutschchinesischer Wirtschaftsbeziehungen.

Das Deutsch-Chinesische Kooperationsforum beginnt um 9:30 Uhr in der Philharmonie in Essen; nähere Infos zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programm nebst Informationen zur Xuzhou und zum Projekt "Ökologische Modellzone".

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung bei der IHK:

Wolfgang Jenner, Fon 0201 1892-240,
E-Mail wolfgang.jenner@essen.ihk.de

Zu den Wirtschaftsbeziehungen zwischen der MEO-Region und der Provinz Jiangsu

Die IHK zu Essen fokussiert ihre China-Aktivitäten bereits seit längerem auf die Provinz Jiangsu. Der Grundstein wurde 2003 mit der Unterzeichnung einer Wirtschaftskooperation zwischen der IHK und der Stadt Kunshan gelegt. Diese Kooperation - von Beginn an unterstützt vom NRW-Wirtschaftsministerium - wurde zwischenzeitlich unter Einbindung der drei MEO-Städte und deren Wirtschaftsförderungsgesellschaften erweitert.

Jiangsu ist einer der wirtschaftsstärksten chinesischen Provinzen und seit vielen Jahren eine bevorzugte Region für Investitionen Nordrhein-Nestfälischer Unternehmen. Inzwischen sind rund 50 NRW-Unternehmen mit Niederlassungen vor Ort.