PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 234847 (Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen)
  • Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen
  • Am Waldthausenpark 2
  • 45117 Essen
  • https://www.essen.ihk24.de
  • Ansprechpartner
  • Heike Husung
  • +49 (201) 1892-270

IHK: Chinesische Delegation zu Gast in Essen

(PresseBox) (Essen, ) Anlässlich des Deutschlandbesuches des chinesischen Premierministers, Herrn Wen Jiabao, hat die Industrie- und Handelskammer zu Essen (IHK) heute eine ihn begleitende Delegation aus der Provinz Jiangsu unter Leitung des Stv. Gouverneurs, Herrn Xu Ming, empfangen.

Das Treffen fand vor dem Hintergrund langjähriger guter Wirtschaftsbeziehungen zwischen der MEO-Region, dem Land NRW und der Provinz Jiangsu statt. So besteht u. a. seit 2003 eine Wirtschaftskooperation zwischen der IHK zu Essen und der Stadt Kunshan/Provinz Jiangsu. Diese Wirtschaftskooperation wurde 2006 unter Einbindung der drei MEO-Städte (Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen) und deren Wirtschaftsförderungsgesellschaften erweitert. Diese Wirtschaftskooperation wird von Anfang an vom NRW-Wirtschaftsministerium flankiert.

Die Delegation wurde von IHK-Vizepräsidentin Dr. Dagmar Gaßdorf und Stv. Hauptgeschäftsführerin Veronika Lühl in Empfang genommen. Vom NRW-Wirtschaftsministerium war Dr. Peter Scholz, Ministerialrat Außenwirtschaft, anwesend.

Im Mittelpunkt des Gespräches stand die Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen. Anlässlich des Besuches von Premierminister Wen Jiabao unterzeichneten gestern der Stv. Gouverneur der Provinz Jiangsu und NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben eine gemeinsame Absichtserklärung über den Aufbau einer "Ökologischen Modellzone Xuzhou". Die Zeremonie fand im Bundeskanzleramt in Anwesenheit des chinesischen Premierministers und Bundeskanzlerin Merkel statt.

Zur Provinz Jiangsu
Die Provinz Jiangsu in unmittelbarer Nachbarschaft zur Metropole Shanghai gehört zu den dynamischsten in China; hier werden rd. 10 Prozent des BIP des Landes erwirtschaftet. Von den rd. 4.000 deutschen Investments landesweit entfallen rd. 1.000 auf die Provinz, weitere gut 950 auf Shanghai. Jiangsu ist zudem eine der fortschrittlichsten Provinzen im Bereich Wissenschaft und Bildung in China. Derzeit existieren rd. 3.900 wissenschaftlich-technologische Bildungs- und Forschungseinrichtungen; über 100 Städte bieten eine Hochschulbildung an. Die meisten Ingenieur- und Technologiezentren sowie Forschungslaboratorien sind in Jiangsu angesiedelt.