Änderungen im Vorstand der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Universität Duisburg-Essen e.V.

(PresseBox) ( Essen, )
Im Vorstand der Gesellschaft von Freunden und Förderern der Universität Duisburg-Essen e.V. (GFF) - sie wird von der IHK zu Essen geschäftsführungsmäßig betreut - hat es durch Neuwahlen einige Veränderungen gegeben:

Dr. Jochen Melchior, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der STEAG AG, schied aus dem Vorstand aus. Er hatte den Verein seit 1997 als Vorstandsvorsitzender geleitet. In seiner Amtszeit wurden u. a. die künstlerische Gestaltung des Haupteingangs des Essener Uni-Campus sowie eine Reihe international bedeutender Veranstaltungen gefördert. Zu seinem Nachfolger wurde Hans Martz, Vorsitzender der Sparkasse Essen, und gleichzeitig Vizepräsident der IHK zu Essen, gewählt.

Neu in den Vorstand berufen wurden außerdem:

- Sven Jezoreck, Geschäftsleitung Region Ruhrgebiet u. Münsterland der Deutsche Bank AG, Essen
- Dr. Gerald Püchel, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Essen

Aus dem Vorstand ausgeschieden sind weiterhin:
- Dr. Walter Deuss, Vorsitzender des Vorstandes a. D. der KARSTADT QUELLE AG
- Dr. Henning Osthues-Albrecht, Vorsitzender des Vorstandes a. D. der Sparkasse Essen
- Dr. Rudolf Stützle, Direktor der Deutsche Bank AG

Die Gesellschaft von Freunden und Förderern der Universität Duisburg-Essen e.V. (GFF) wurde am 31. Oktober 1974 gegründet und zählt rd. 180 Mitglieder. Sie hat bis heute mehr als 550 Aktivitäten der Hochschule unterstützt und dabei insgesamt mehr als 1,3 Mio. Euro gesponsert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.