PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 505332 (Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main)
  • Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main
  • Börsenplatz 4
  • 60313 Frankfurt
  • http://www.frankfurt-main.ihk.de
  • Ansprechpartner
  • Annett Munterer
  • +49 (69) 2197-0

Bildungsförderung, Stadtentwicklung, Artenschutz

Plattform für unternehmerische Menschen: Der Frankfurter Stiftungstag 2012 gibt Einblick in die Stiftungspraxis

(PresseBox) (Frankfurt, ) Für die ehemalige hr-Fernsehjournalistin Helga Dierichs war es selbstverständlich, einen Teil des elterlichen Erbes gemeinnützigen Zwecken zuzuführen. Dafür entscheidend waren ihr eigenes Erleben der gegenseitigen Hilfe in der Nachkriegszeit sowie die 1960er Jahre mit ihrer Kultur gemeinschaftlichen Handels und kollektiver Projekte. So gründete sie die Stiftung CITOYEN ("aktiv für Bürgersinn") und die Sebastian Cobler Stiftung für Bürgerrechte. Beide sollen Menschen dazu ermutigen, aktiv Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen.

Vorbilder wie Helga Dierichs und die Stiftungen, die sie zum Wohl der Gesellschaft gegründet haben, stehen im Mittelpunkt des Frankfurter Stiftungstags am 11. und 12. Mai 2012. All jenen, die etwas bewegen wollen, gibt er Gelegenheit, die vielfältigen Projekte und die Wirkung von Stiftungen ganz aus der Nähe kennen zu lernen - und sich vielleicht selbst davon inspirieren zu lassen: Zum Spenden, Zustiften, Gründen oder zur ehrenamtlichen Mitarbeit in verschiedenen Stiftungsprojekten. Das Programm wurde heute im Rahmen einer Pressekonferenz in der Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt am Main präsentiert.

Zentrales Ereignis des Stiftungstags ist der Stiftungsmarkt am Samstag, dem 12. Mai 2012, von 11 bis 16 Uhr im Ludwig-Erhard-Saal der IHK (Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt am Main). Mit 26 Stiftungen aus Frankfurt und Umgebung, der Initiative Frankfurter Stiftungen und dem Bürgerreferat der Stadt Frankfurt am Main wird die Ausstellung die Breite des Stiftungswesens abdecken. Sie bietet Gelegenheit, mit Verantwortlichen aus Stiftungen unterschiedlichster Art - ob fördernd oder mit eigenen Projekten aktiv, ob lokal, national oder international tätig - ins Gespräch zu kommen. Auch Helga Dierichs Stiftung Citoyen wird dabei sein. "Mir liegt viel an gesellschaftlichem Engagement", so die Stifterin im Rahmen der Pressekonferenz. "Die Stiftung gibt mir die Möglichkeit, dies in einer Gemeinschaft und mit einem strategischen Konzept zu tun, und ich freue mich darauf, meine Erfahrungen beim Stiftungstag weiterzugeben." Weitere Aussteller sind unter anderem die Stiftung Polytechnische Gesellschaft, die Herbert Quandt-Stiftung, die Karg-Stiftung und die Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen. Das Ausstellerverzeichnis erhalten Sie als Beigabe zu dieser Pressemitteilung.

Bereits am Vortag, dem 11. Mai 2012, behandeln ab 16 Uhr Praxis-Workshops zentrale Fragen rund um das Stiftungswesen: Wie gründet man eine Stiftung? Was kann man mit einer Stiftung erreichen? Wie misst man den Erfolg von Stiftungsarbeit? Die Moderatoren und Referenten der Workshops kommen aus den Reihen der Initiative Frankfurter Stiftungen (IFS), vom Rechtsamt der Stadt Frankfurt und vom Centrum für soziale Investitionen und Innovationen der Universität Heidelberg. Das Workshop-Programm erhalten Sie als Beigabe zu dieser Pressemitteilung.

Ab 18.30 Uhr spricht im Rahmen einer festlichen Abendveranstaltung Prof. Dr. Herfried Münkler. Thema des renommierten Politikwissenschaftlers, der an der Humboldt-Universität zu Berlin Politische Theorie und Ideengeschichte lehrt, sind "Stiftungen als aktiver Teil der Bürgergesellschaft". Münkler, der aus Friedberg stammt und dadurch auch mit der Frankfurter Stiftungsszene vertraut ist, wird seinen Vortrag mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis anreichern. Weitere Redner sind unter anderem die stellvertretende IHK-Präsidentin Karen Hoyndorf und die Frankfurter Stadtverordnetenvorsteherin Dr. Bernadette Weyland (CDU). Es moderiert Astghik Beglaryan, Stadtteilbotschafterin "a. D." der Stiftung Polytechnische Gesellschaft; für die musikalische Begleitung sorgen Polina Livshits und Merveille Mubakemeschi, zwei Alumnae der START-Stiftung, einer Tochter der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung.

Bitte beachten Sie: Die Workshops und die Abendveranstaltung sind bereits ausgebucht. Interessierte Journalisten können sich jedoch noch bis zum 9. Mai unter huebner@sptg.de akkreditieren.

"Stößt man in Frankfurt und Umgebung auf neue Initiativen - fast immer sind Stiftungen als Impulsgeber oder Unterstützer dabei", so der IFS-Vorstandsvorsitzende, Dr. Roland Kaehlbrandt. "Stiftungen sind ein wichtiger Teil der Bürgergesellschaft. Sie inspirieren, treiben voran, tragen zu Verbesserungen des Gemeinwesens bei und werden schlichtweg gebraucht: zum Beispiel der Begabtenförderung, wo nur etwa 50 Prozent der Begabungen auf herkömmliche Art in Schulen oder Universitäten aufgespürt werden." Um dazu beizutragen, die Kultur des Stiftens wachzuhalten, wird der Frankfurter Stiftungstag veranstaltet, der 2012 erstmals als Kooperation der IFS und der IHK Frankfurt stattfindet. Auf diese Weise wird die erfolgreiche Kooperation fortgesetzt, die beide Partner seit den Frankfurter Stiftungsgesprächen 2009 und 2011 verbindet. "Stiftungen werden überwiegend von Unternehmern und Unternehmen gegründet. Sie sind Ausdruck gelebter Eigenverantwortung und spielen vor allem für FrankfurtRheinMain eine wichtige Rolle, da sie hier in der Bürgergesellschaft verankert sind", sagt Karen Hoyndorf, stellvertretende Präsidenten der IHK Frankfurt am Main. "Die Mitgliedsbetriebe der IHK Frankfurt haben daher an der Weiterentwicklung des Stiftungswesens ein besonderes Interesse. Als Gastgeber des Frankfurter Stiftungstags 2012 wollen wir dazu beitragen, dass sich stiftungsinteressierte Unternehmer und Betriebe für gesellschaftliche Belange in der Region stark machen."

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.