PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 231710 (Industrie- und Handelskammer Chemnitz)
  • Industrie- und Handelskammer Chemnitz
  • Straße der Nationen 25
  • 09111 Chemnitz
  • https://www.chemnitz.ihk24.de
  • Ansprechpartner
  • Angela Grüner
  • +49 (371) 6900-1110

IHK Service Center in Chemnitz neu gestaltet

Erste Anlaufstelle für Kunden mit breitem Dienstleistungsangebot

(PresseBox) (Chemnitz, ) Die IHK hat nach ca. achtmonatiger Bauzeit ihr neugestaltetes Service Center im Erdgeschoss des Kammergebäudes auf der Straße der Nationen 25 in Chemnitz eröffnet - zweckmäßiger und kundenfreundlicher. Dienstleistungen und hoheitliche Aufgaben wurden im Haus an einem Ort konzentriert, damit die Kunden auf kurzem Weg den richtigen Ansprechpartner finden.

Zum einen gibt es hier sachkundige Erstinformationen, außerdem Ansprechpartner u. a. zu folgenden Leistungen:

- Informationen und Beratung zur Aufstiegsfortbildungsförderung
- IHK-Infostelle Bildung - anbieterneutrale Beratung zur beruflichen Bildung
- Gründungsservice - Startercenter
- Zurückstellungen Wehr-/Zivildienst
- Adressvermittlung, Börsendienste
- Unternehmensfinanzierung, -sicherung, -nachfolge,
- Information und Beratung zur Europäischen Union (Enterprise Europe Network)
- Beratung zum internationalen Waren- und Dienstleistungsverkehr
- Bescheinigungen für Außenwirtschaftsdokumente
- Netzwerk Tschechien (strategische Zusammenarbeit zwischen der IHK und den Wirtschaftspartnern in Tschechien).

Das IHK Service Center hat geöffnet:
Montag - Donnerstag: von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 14 Uhr.

Das Service Center erreicht man über einen separaten Eingang an der Straße der Nationen und über eine neu geschaffene Verbindung vom Foyer. Auf ca. 850 m² wurden neue Räume eingerichtet, die sowohl von innen als auch von außen modern und attraktiv sind. Dazu mussten zunächst gewerblich genutzte Bereiche frei gezogen werden - Reisebüro und Boutique erhielten ein neues Domizil im Kopfbau. Mit diesen Baumaßnahmen ist es gelungen, eine klare und transparente Architektur in das bestehende Gebäude zu integrieren. Damit ist der letzte große Bauabschnitt bei der Sanierung des IHK-Gebäudes in Chemnitz abgeschlossen. Große Beachtung wurde dem Denkmalsschutz gewidmet. Das 1958 bis 1960 errichtete Gebäude ist architekturgeschichtlich repräsentativ. Die prägenden charakteristischen Merkmale wie die vorgehängte Rasterfassade und die sägezahnartig hervortretende Schaufensterfront wurde mit großem Aufwand erhalten. Nicht zuletzt wird damit ein Beitrag zur positiven Stadtbildentwicklung geleistet