Wirtschaft trifft Wissenschaft

Drei Industrie- und Handelskammern und die Internationale Bodensee-Hochschule starten Werbeoffensive in Sachen Wissens- und Technologietransfer

(PresseBox) ( Weingarten/Kreuzlingen, )
"Wir haben Wege gesucht, Wissenstransfer über die Grenzen hinweg zu realisieren, und haben diese auch gefunden", sagte Professor Dr. Peter Jany, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK), bei einer Pressekonferenz am Mittwoch im schweizerischen Kreuzlingen. Vorgestellt wurde eine gemeinsame Offensive der IHKs Bodensee-Oberschwaben, Hochrhein-Bodensee und Schwarzwald-Baar-Heuberg in Kooperation mit der Internationalen Bodensee-Hochschule (IBH) zum Thema Wissens- und Techno-logietransfer für den Bodenseeraum. Durch die gemeinsame Initiative "Team Wissens-transfer" soll der Kontakt zwischen Betrieben und Hochschulen rund um den Bodensee noch einfacher und effektiver werden. "Wir haben alle das Ziel, zusammen Zukunft zu schaffen", so Jany. Weit mehr als 100 Projektanfragen im Jahr, in denen Betriebe mit Hochschulen kooperieren, könnten so künftig realisiert werden. Eine schnelle Vermittlung zwischen den Projektpartnern innerhalb weniger Wochen werde dabei durch das "Team Wissenstransfer" garantiert, so Jany. Praxisnah und unbürokratisch: Die Betriebe können sich unter www.team-wissenstransfer.com einen regionalen Ansprechpartner aussuchen, der die Anfrage begleitet. Außerdem kann dort ein Anfrageformular ausgefüllt und an die IBH gesendet werden.

Seit vielen Jahren unterstützen die IHKs regionale Unternehmen bei der Suche nach Forschungs- und Entwicklungspartnern. Über den Hochschulverbund IBH würden 30 Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit rund 3000 Professoren und 100.000 Studierenden erreicht, berichtete IBH-Vorstandsmitglied und Präsident der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) Konstanz, Dr. Kai Handel. Seit etwa einem halben Jahr gingen regelmäßig Kooperationsanfragen von IHK-Mitgliedsunternehmen bei der Internationalen Bodensee-Hochschule ein. "Wir sind in der Lage, Anfragen von kleinen und mittelständischen Unternehmen schnell an die richtige Stelle zu vermitteln", so Handel. Durch kurze Wege und effektive Prozessverknüpfungen empfehle sich das "Team Wissenstransfer" als kompetente Anlaufstelle.

Angesichts der großen Zahl an Hochschulen und Studiengängen sei es eine Frage der Ökonomie, den Unternehmen beim Wissenstransfer zu helfen, sagte Hauptgeschäftsführer Professor Dr. Claudius Marx von der IHK Hochrhein-Bodensee. Über den direkten Kontakt zu Hochschulen und damit auch zu Studierenden biete sich den Unternehmen die Chance, auf sich aufmerksam zu machen und Nachwuchsfachkräfte zu gewinnen. Studierende, die entsprechende Projektleistungen erbringen, erhalten darüber hinaus eine IHK-Bescheinigung als Nachweis über ihre Teilnahme am Wissenstransfer. Über die engen Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft erfahre die Forschungslandschaft mehr Transparenz, betonte Thomas Wolf, Geschäftsbereichsleiter Innovation und Technologie der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg. Dies sei ein ebenso großer Vorteil wie die kurzen Wege zwischen Betrieben und Hochschulen bei Kooperationen innerhalb der Regionen.

Das Werbekonzept mit eigenem Logo und dem Claim "Team Wissenstransfer. Die Initiative zwischen Wirtschaft und Wissenschaft am See" wurde von der Konstanzer Werbeagentur Red Monkeys entwickelt. Mit Plakatslogans wie "Know how ist das eine. Know who das andere." wird auf die Initiative aufmerksam gemacht. "Wir haben eine Marke mit hohem Erkennungswert geschaffen, die alle Kräfte bündelt", so Agenturgeschäftsführer Moritz Schuchardt. Verschiedene Motive, die aus den Bestandteilen des Logos immer wieder neu konzipiert werden können, sollen an verschiedenen Stellen zum Einsatz kommen.

Die Kommission Wirtschaft der Internationalen Bodenseekonferenz unterstützt das "Team Wissenstransfer" finanziell.

INFO:

Kontakt: www.team-wissenstransfer.com
Das "Team Wissenstransfer": Die IHKs Bodensee-Oberschwaben, Hochrhein-Bodensee und Schwarzwald-Baar-Heuberg in Kooperation mit der Internationalen Bo-densee-Hochschule.
Unterstützer des Projekts: Die IHK Thurgau, WiR Wirtschafts- und Innovationsförde-rungsgesellschaft Landkreis Ravensburg mbH, Wirtschaftsförderung Konstanz, Stand-ortförderung Region Winterthur, Bodenseestandort Marketing, Innovationsmentoren der Kommission für Technologie und Innovation (KTI, Schweiz).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.