Neue IHK-Vollversammlung ist gewählt

Die regionale Wirtschaft hat gewählt: Aus 81 Kandidatinnen und Kandidaten be-kamen 45 regionale Wirtschaftsvertreterinnen und -vertreter einen Sitz im "Parla-ment der Wirtschaft Bodensee-Oberschwaben"

(PresseBox) ( Weingarten, )
Die Unternehmen des Bodenseekreises sowie der Landkreise Ravens-burg und Sigmaringen haben ihre Stimme abgegeben und 45 Vertreterinnen und Vertreter in die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) gewählt. Am Samstag fand die Stimmenauszählung statt. Das oberste Beschlussorgan der IHK steht damit fest. Gewählt wurde für eine Legislaturperiode von fünf Jahren bis 2018. Wiedergewählt wurden insgesamt 27 Kandidatinnen und Kandidaten, neu in die IHK-Vollversammlung wurden 18 Mitglieder von ihren Branchenvertretern gewählt. "Ich gratuliere allen Gewählten und wünsche ihnen gutes Gelingen für ihre Arbeit in der IHK-Vollversammlung", so Jürgen Schmidt, Vorsitzender des IHK-Wahlausschusses und ehemaliges Vollversammlungsmitglied.

Gewählt wurde in sechs Wahlgruppen. Diese repräsentieren die wirtschaftliche Bedeu-tung der verschiedenen Branchen in der Region. Für die Industrie waren insgesamt 19 Sitze zu vergeben, im Dienstleistungssektor 12 und im Handel 8. In den Branchen Kre-ditinstitute, Gastronomie und Hotellerie sowie im Vermittlergewerbe konnten jeweils 2 Sitze vergeben werden.

Für die insgesamt 45 Sitze hatten sich 81 Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl gestellt. Dabei stieg der Anteil der weiblichen Bewerber weiter auf 15 Prozent an. Gewählt wurden schließlich 37 Männer und 8 Frauen, das entspricht einem Frauenanteil von 18 Prozent. "Ich freue mich, dass sich wieder viele neue Unternehmerpersönlichkeiten dieser verantwortungsvollen und ehrenamtlichen Tätigkeit in der IHK-Vollversammlung stellen. Unsere regionale Wirtschaft braucht eine starke Selbstverwaltung. Nur so kann sie die Interessen der Wirtschaft gegenüber Politik und Verwaltung erfolgreich vertreten und wichtige Entscheidungen selbst treffen beziehungsweise maßgeblich mit beeinflussen. Bedanken möchte ich mich bei allen Unternehmen, die von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht haben. Sie haben damit einen wichtigen Beitrag für ihre Branche und auch den Wirtschaftsstandort Bodensee-Oberschwaben geleistet", so Schmidt.

29.740 IHK-Mitglieder waren wahlberechtigt. Davon sind über 40 Prozent beitragsbefreite Kleinstgewerbetreibende mit geringem Geschäftsumfang. Insgesamt haben sich 3.168 IHK-Mitglieder an der Wahl beteiligt. Das entspricht einer Quote von 10,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung stieg mit der Anzahl der Beschäftigten im Unternehmen. Bei den Unternehmen zwischen 20 und 49 Beschäftigten lag die Quote bereits bei 23,4 Prozent. Bei Unternehmen ab 100 Beschäftigten sogar bei 39,2 Pro-zent.

Info: Amtliche Bekanntmachung zur Wahl unter: www.weingarten.ihk.de, Dokument-Nr. 82727. Alle Mitglieder der neuen Vollversammlung finden Sie unter, www.weingarten.ihk.de, Dokument-Nr. 85650.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.