PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 237402 (Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben)
  • Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben
  • Lindenstraße 2
  • 88250 Weingarten
  • http://www.weingarten.ihk.de
  • Ansprechpartner
  • Jürgen Schatz
  • +49 (751) 409153

Ein Schlüssel für Innovation und Erfolg

Das neue Weiterbildungsprogramm Frühjahr/Sommer 2009 der Industrie- und Handels-kammer Bodensee-Oberschwaben ist erschienen

(PresseBox) (Weingarten , ) Die derzeitige wirtschaftliche Krise birgt auch Chancen. Etwaige zeitliche Freiräume können beispielsweise für eine Weiterqualifizierung genutzt werden. Dieser Meinung sind Karl Hagen und Jürgen Schatz vom Geschäftsbereich Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK), die das fast noch druckfrische Weiterbildungsprogramm Frühjahr/Sommer 2009 präsentieren. Das differenzierte und qualitativ hochwertige Bildungs- und Entwicklungsangebot orientiere sich an Feedbacks von Unternehmen und Einzelteil-nehmern bezüglich des Bedarfs und verschiedener Interessen. Auch die IHK-Geschäftsbereiche haben sich mit Vorschlägen eingebracht, berichten die beiden. Das neue, übersichtliche und nutzerfreundliche Weiterbildungsprogramm decke wieder ein sehr breites und umfangreiches Themenfeld ab und enthalte auch einige Neuerungen.

"Nach der Wirtschaftskrise wird der Fachkräftemangel zunehmen", sagt Hagen. Arbeitnehmer und Unternehmer seien daher gut beraten, jetzt in Weiterbildung und Qualifizierung zu investieren. Um eine noch höhere Passgenauigkeit von Trainings zu erreichen, bietet die IHK auf Wunsch speziell für einzelne Unternehmen Qualifizierungen an. "Auch Unternehmensverbünde mit den gleichen Qualifizierungswünschen sind uns willkommen", so Schatz. Neu im Bereich Weiterbildung ist unter anderem das Angebot der kombinierten Lehrgänge "Geprüfter Technischer Fachwirt und geprüfter technischer Betriebswirt" sowie die Turbo-Lehrgänge zum "Geprüften Personalkaufmann" und zum "Geprüften Bilanzbuchhalter". Für den Kombi-Lehrgang basiert das zeitlich gestraffte Modell einem Zeitkonzept von insgesamt drei Jahren zuzüglich Projektarbeit. "Bestimmte Basisthemen werden dabei in den Selbstlernbereich via E-Learning verlagert", berichtet Schatz. "Den Teilnehmern wird einiges abverlangt." Für die anderen beiden Lehrgänge wurde die Dauer auf ein beziehungsweise eineinhalb Jahre verkürzt. Auch für das Herbstprogramm gibt es bereits Planungen: Dann soll der Zertifikatslehrgang "Energiemanager" starten.

Über das Förderprogramm Fachkurse, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds mit dem Ziel "Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung", sollen Anreize zur Intensivierung der Qualifizierung geschaffen werden, so Karl Hagen. "Die Verbilligung der Beiträge macht die Teilnahme an Weitebildungsveranstaltungen attraktiver." Zu den förderfähigen Teilnehmern zählen Mitarbeiter aus kleinen und mittleren Unternehmen (bis 250 Mitarbeiter), Unternehmer, Freiberufler und Existenzgründer sowie Wiedereinsteigerinnen oder auch Arbeitsuchende. Für die Zielgruppe "50 plus" werde ein zusätzlicher Teilnahme-Bonus gewährt, sagt Hagen und verweist auf detaillierte Informationen in der neuen Weiterbildungsbroschüre.

Rund 350 Weiterbildungsveranstaltungen bietet die IHK jedes Jahr an. 100 hauptamtliche Do-zenten und 250 Fach- oder Führungskräfte aus der Wirtschaft als nebenberufliche Dozenten engagieren sich hierfür. "Geschätzte 5000 Teilnehmer werden auch 2009 wieder unsere Qualifizierungsangebote nutzen", sind sich Schatz und Hagen sicher. Vorträge und Unternehmerforen stehen gleichfalls auf dem Programm: Am 23. April beispielsweise spricht Professor Dr. Heinz-Jürgen Klepzig, München, zu "Überleben in stürmischen Zeiten - von der Logistik zum Financial Supply Chain Management".

Detaillierte Informationen zu den IHK-Weiterbildungsangeboten gibt es auf der Bildungsmesse vom 12. bis 14. Februar in der Oberschwabenhalle. Das neue Weiterbildungsprogramm der IHK ist kostenlos erhältlich bei der IHK, Telefon 0751/409-145, weiterbil-dung@weingarten.ihk.de, und steht zum Downloaden im Internet bereit: www.weingarten.ihk.de