PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 238019 (Industrie- und Handelskammer Aachen)
  • Industrie- und Handelskammer Aachen
  • Theaterstr. 6 - 10
  • 52062 Aachen
  • http://www.aachen.ihk.de/
  • Ansprechpartner
  • Michael F. Bayer
  • +49 (241) 4460-350

Mit guten Gründungsideen der Krise trotzen

Die Initiative AC² - gründen und wachsen zeichnet zehn Erfolg versprechende Geschäftsideen aus

(PresseBox) (Aachen , ) Am Dienstag, 10. Februar wurden im Medienraum des Kreishauses Aachen die zehn erfolgversprechendsten Ideen der ersten Phase von AC² - der gründungswettbewerb mit einem Preisgeld von je 1.000 Euro ausgezeichnet.

Die ausgezeichneten Gründungskonzepte der sechsten Auflage des Wettbewerbs im Überblick: Das Team Qplastics mit Dr. Felix Winkelmann, Deniz Genc, Philipp Rubruck, Emilia Skipnik und David Svensson widmet sich der Herstellung gewichtsoptimierter Polymer-Verbundwerkstoffe zur Verwendung zum Beispiel in Computer- oder Telefongehäusen. Mit der L15 Ultrafast Laser Power von Dr. Claus Schnitzler und Dr. Torsten Mans soll mittels eines patentierten Laser-Verfahren zur Materialbearbeitung die Herstellung von zum Beispiel Solarzellen oder Triebwerken optimiert werden. Bei der Idee ELOKET von Andreas Petz, Niklas Matzeit und Patrick Pollok geht es um die Entwicklung und den Vertrieb eines elektrischen, geräuscharmen Kettenantriebes für motorisierte Schneemobile, während das Team seloc-Drive mit den Gründern Mirko Kleingries, Christoph Welsch, Matthias Görke, Toomas Suurküla und Antonia Vidal ein automatisches Nachführsystem für Solaranlagen entwickelt hat. Um das Thema Energie geht es auch bei idefix, dem Konzept von Nicolas Mertens, Matthias Backes, Armin Motakef und Sebastian Schmieder. Das Team hat ein Energiespeichersystem entwickelt und plant den Aufbau eines Energiehandelsportals. Markus Marnett, Dr. Ingo Recktenwald, Univ.-Prof. Wolfgang Schröder und Christian Steimle vom Team VAWTix wollen ein neuartiges Rotorkonzept für eine Hochleistungs-Windenergieanlage mit vertikaler Drehachse auf den Markt bringen, während sich die ECO Scheibenantriebe GmbH von Udo Eigenfeld mit der Produktion und dem Vertrieb energieeffi-zienter Scheiben-Antriebssysteme beschäftigt. Bei AeroBlaster, dem Konzept von Rainer Buffo und Ingo Martin, ist der Name Programm, handelt es sich dabei doch um ein leicht nachrüstbares Heckspoilersystem für Lkw-Aufbauten und Lkw-Auflieger. Die Software eTerSis der Gründer Dr. Thomas Bartnitzki, Carl-Georg Seydel, Sebastian Haberzettl und Jonas Premper wiederum bietet eine Komplettlösung für den elektronischen Vertrieb von Maschinenersatzteilen im Bereich der Bergbauzulieferindustrie. Und bei PEAXACT, dem Konzept von Dirk Engel, Dr. Frank Alsmeyer und Prof. Dr. Wolfgang Marquardt geht es um ein neuartiges Analyseverfahren zur schnellen und effizienten Messung von Schadstoffkonzentrationen, zum Beispiel in Fleisch.

Bei der Ermittlung der Gewinner stellte die hochkarätig besetzte Jury mit Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft die nominierten Gründungsideen auf den Prüfstand. Zur Jury gehören Monika Frings (FRITAX GmbH Steuerberatungsgesellschaft), Andera Gadeib (Dialego AG), Prof. Dr. Johannes Gartzen (FH Aachen), Fritz Jansen (ehemaliger Leiter Investitionsförderung der Sparkasse Aachen), Dr. Holger Jürgensen (AIXTRON AG), Helmut Krings (Krings & Sieger GmbH & Co. Anlagenbau, Stahlbau, Behälterbau KG), Wolf-Joachim Werth (Wolf-Joachim Werth Steuerberatungsgesellschaft mbH), sowie John Vossen (Vorsitzender der Stichting Hoogstarters, Maastricht). Mit viel Engagement und großem Sachverstand wurde in der Jurysitzung jeder nominierte Geschäftsplan hinsichtlich der maßgeblichen Bewertungskriterien Kreativität, Innovation und Beschäftigungspotenzial diskutiert.

Das bewährte Zusammenspiel von persönlicher Betreuung durch qualifizierte Mentoren, der Bereitstellung fundierter Arbeitsmaterialien, der Möglichkeit zum Zugriff auf das Fachwissen der Experten im AC² - Beraternetzwerk und der informelle Austausch im Rahmen der regelmäßig stattfindenden themenspezifischen Coaching-Abende funktioniert und unterstützt die potenziellen Gründer auf dem Weg in die unternehmerische Selbstständigkeit.

Für die insgesamt 124 Projektideen von AC² - der gründungswettbewerb 2008/09 geht es jetzt in die nächste Phase, die Entwicklung eines Detail-Geschäftsplanes. Dieser muss spätestens am 17. März eingereicht werden. Ein Einstieg in den laufenden Wettbewerb ist auch jetzt noch möglich und erwünscht. Alle Teilnehmer haben weiterhin die Chance, die Siegerprämie von 10.000 Euro einzustreichen. Ausführliche Informationen zu den Anmelde-formalitäten und den Veranstaltungen finden sie unter www.ac-quadrat.de