PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 236054 (Industrie- und Handelskammer Aachen)
  • Industrie- und Handelskammer Aachen
  • Theaterstr. 6 - 10
  • 52062 Aachen
  • http://www.aachen.ihk.de/

Kooperationsvereinbarung zwischen Cornelius-Burgh-Gymnasium Erkelenz und Volksbank Erkelenz-Hückelhoven-Wegberg eG

Am 4. Februar haben das Cornelius-Burgh-Gymnasium Erkelenz und die Volksbank Erkelenz-Hückelhoven-Wegberg eG ihre Lernpartnerschaft feierlich ratifiziert

(PresseBox) (Aachen , ) Die Vereinbarung erfolgt im Rahmen der Bildungsinitiative KURS, die die Industrie- und Handelskammern Aachen, Köln und Bonn/Rhein-Sieg sowie die Handwerkskammer zu Köln gemeinsam mit der Bezirksregierung Köln betreiben mit dem Ziel, ökonomische Bildung und Wirtschaft und Arbeitswelt systematisch im Unterricht zu verankern und die Schüler besser auf das Arbeitsleben vorzubereiten. Von der auf Dauer angelegten Kooperation sollen beide Partner gleichermaßen profitieren.

So bietet die Bank im Rahmen der Kooperation folgende Projekte an:

- Richtig bewerben - Ein Trainingsprogramm für Berufsstarter
- Blockseminar "Umgang mit Geld"
- Bereitstellen von Betriebspraktikumsstellen
- Informationsveranstaltung zum Beruf der Bankkauffrau, des Bankkaufmanns
- Azubis kommen in die Schule: "VR-active"

Schulleiter Michael Auth vom Cornelius-Burgh-Gymnasium erklärt e: "Wir freuen uns, mit der Volksbank nicht nur einen weiteren Kooperationspartner der Region gefunden zu haben, sondern neben den Bereichen Sprache/Kultur und Wissenschaft/Technik jetzt auch im Bereich Wirtschaft die Unterstützung einer Institution außerhalb der Schule erlangt zu haben."

Die Öffnung von Schule sei ein fortschreitender Prozess, der immer mehr an Bedeutung gewinne. Wie sich bereits im vergangenen Jahr gezeigt habe, könne durch die Zusammenarbeit der beiden Partner neben vielen weiteren positiven Aspekten eine Steigerung in folgenden Punkten erreicht werden:

- Verbindung von Theorie und Praxis
- Erfassen von politischen, ökonomischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen
- Verknüpfung von Unterricht und konkreter Lebenssituation und damit eine zusätzlich Vorbereitung auf die Anforderungen der Berufs- und Arbeitswelt.

Diese Lernpartnerschaft wird ebenso von der Volksbank Erkelenz-Hückelhoven-Wegberg eG und deren Vorstandsvorsitzenden, Dr. Veit Luxem, positiv beurteilt. "Die Volksbank trägt gerne dazu bei, Schule und Berufswelt stärker zu verflechten. Die intensive Diskussion in den Unterrichtsreihen und die Pausengespräche haben uns gezeigt, dass von dieser Lernpartnerschaft alle Beteiligten profitieren. So unterstützt die Bank die Schule in ihrer pädagogischen Arbeit und gibt den Schülerinnen und Schülern praxisnahe Hilfestellung bei der Berufsorientierung.

Auf der anderen Seite erhalten die Auszubildenden der Bank durch Einbindung in das Projekt die Möglichkeit, ihre Erfahrungen aus ihrem Einstieg in die Berufswelt und dem Umgang mit Geld näherzubringen."

Gisbert Kurlfinke, Mitglied der Geschäftsführung der Industrie- und Handelskammer Aachen (IHK), betonte, dass eine Öffnung gegenüber der Berufswelt nicht nur für Haupt- und Realschulen, sondern auch für Gymnasien eminent wichtig sei. "Gymnasien bilden nicht nur für die Uni aus, sondern auch für die Wirtschaft", so Kurlfinke.

Die Vertreter des KURS-Basisbüros beim Schulamt für den Kreis Heinsberg, Rudolf Jumpertz und Ewald Wagner, die den neuen Lernpartnern auch bei der Entwicklung ihrer Kooperation zur Seite stehen werden, freuen sich darüber, dass ein weiteres Gymnasium im Kreis Heinsberg eine KURS-Lernpartnerschaft eingegangen ist.