Neue Hochbau-Projektaufträge

(PresseBox) ( Dietlikon, )
Implenia gewinnt Aufträge mit einem Volumen von knapp CHF 200 Mio. | Auftraggeberin grösstenteils Ina Invest | Hotel- und Wohnprojekte in der Region Basel | Wohnungen und Büros in der Lokstadt in Winterthur

Implenia hat vier neue Hochbau-Projektaufträge gewonnen. Zwei davon in der Region Basel, die anderen beiden im Rahmen des Projekts Lokstadt, bei dem in Winterthur auf dem ehemaligen Areal der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik (SLM) ein neuer vielfältiger und lebendiger Stadtteil entsteht. Für alle vier ist die Auftraggeberin und Bauherrin mehrheitlich Ina Invest, die seit dem 12. Juni an der SIX Swiss Exchange kotierte neue Schweizer Immobiliengesellschaft. Die Projekte sind Eigenentwicklungen von Implenia, die im Rahmen des Spin-off der Hälfte des Entwicklungsportfolios an Ina Invest ausgelagert wurden. Marc Pointet, CEO von Ina Invest: «Ich freue mich sehr, dass wir die Ausführung dieser Projekte an Implenia vergeben konnten. Wir setzen damit auf die Expertise von Implenia und legen den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.»

Business-Hotel und Eigentumswohnungen in der Region Basel

Die zwei Projekte in Basel haben ein Projektvolumen von insgesamt rund CHF 57 Mio. Auf dem neuen Entwicklungsareal «BaseLink» in Allschwil realisiert Implenia ab Sommer 2020 den Neubau eines Business-Hotels. «BaseLink» umfasst eine Gesamtfläche von rund 75’000 m2. Im Endausbau werden dort bis zu 10’000 neue Arbeitsplätze in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Produktion, Dienstleistung und Gewerbe entstehen. Das neue Hotel bietet 220 Zimmer unterschiedlicher Grösse in der Kategorie 3-Sterne plus.

In der Wohnüberbauung Schwinbach in Arlesheim erstellt Implenia hochwertigen Lebensraum in nachhaltiger Bauweise (Minergie P und Holzbau), umgeben von viel Grünfläche. An bester Lage, in unmittelbarer Nachbarschaft des bekannten Goetheanum, entstehen 52 Wohnungen in vier architektonisch äusserst attraktiven Gebäudekörpern. Die Realisierung ist für 2023 bis 2025 geplant.

Wohnungen, Büros und Gewerbe in der Lokstadt

In der Lokstadt in Winterthur baut Implenia als Totalunternehmer das Gebäudeensemble Bigboy und Tender mit einem gesamten Projektvolumen von rund CHF 98 Mio., Fertigstellung im Sommer 2023. In der zweiten Etappe der Arealentwicklung entstehen im 50m-Hochhaus Bigboy 125 Mietwohnungen mit der Bauherrschaft SWICA. Die teils zweigeschossigen Gewerbeflächen im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss des Bigboy richten sich zum Zentrum des Areals aus, dem Dialogplatz. Im Gebäude Tender entstehen 82 Wohnungen im Stockwerkeigentum, davon 39 Wohnungen im 35 Meter hohen Tender Hochhaus mit der Bauherrschaft Ina Invest. In den nächsten Tagen ist bereits Verkaufsstart. Die Planung und Ausführung der Gebäude erfolgt durchgängig mit BIM (Building Information Modeling).

Ebenfalls in der Lokstadt hat Ina Invest Implenia mit der Ausführung des nachhaltigen Bürogebäudes Elefant beauftragt. Das Auftragsvolumen beträgt rund CHF 41 Mio. und die Bauzeit ist bis Dezember 2022 geplant. Für Ankermieterin SWICA, die das gesamte Gebäude Elefant gemietet hat, wird ein neuer innenstädtischer Firmenstandort geschaffen, der moderne Holzkonstruktion mit geschichtsträchtiger Industriearchitektur vereint. Insbesondere durch die zwei übereinander liegenden, doppelgeschossigen Hallen entstehen einzigartige, moderne und lichtdurchflutete Begegnungs- und Arbeitsräume.

Jens Vollmar, Head Division Buildings und Country President Schweiz von Implenia, freut sich über die neuen Aufträge: «Für Implenia sind das spannende und herausfordernde Projekte, die sehr gut zu unserem Fokus auf Nachhaltigkeit im Bau passen. Die Spezialisten von Implenia werden dabei ihr Know-how aus unterschiedlichen Bereichen voll einbringen können. Wir danken den Auftraggebern für ihr Vertrauen und freuen uns auf die Zusammenarbeit bei der Planung und Umsetzung der Projekte.»
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.