Stärkerer Schutz vor Datendiebstahl: Imperva veröffentlicht SecureSphere 10.5

Neue Lösung schließt massive Sicherheitslücken, die durch immer komplexere IT-Infrastrukturen und unsichere Webanwendungen entstehen

(PresseBox) ( Redwood Shores, CA, )
Imperva, Inc. (NYSE: IMPV), führender Anbieter von Datensicherheitssystemen für sensible Unternehmensinformationen, bringt mit SecureSphere 10.5 einen verbesserten Schutz für physische und virtuelle Datenzentren auf den Markt. Mit der neuen Version bietet der Branchenführer eine Lösung für die zunehmende Bedrohung durch Sicherheitslücken, welche durch immer komplexere IT-Infrastrukturen sowie Schlupflöcher in externen Webanwendungen wie SharePoint entstehen, und liefert außerdem Schutz gegen Insider Threats.

"Die letzten erfolgreichen Angriffe auf sensible Datenbestände in Unternehmen haben gezeigt, dass die Schutzmechanismen zur Abwehr von Cyber-Bedrohungen vielerorts zu schwach sind und die Angriffe oft zu spät bemerkt werden", sagt Mark Kraynak, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Imperva. "Mit unsere neuen Technologie bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, proaktiv ihre Sicherheitsstrategie festzulegen anstatt nur auf Warnungen zu reagieren. Auf diese Weise sind Unternehmen nun in der Lage, gegen den unbefugten Datenzugriff in Echtzeit vorzugehen und diesen unmittelbar zu unterbinden, sobald ein verdächtiges Zugriffsverhalten festgestellt wird".

SecureSphere für SharePoint: Effektives Blocken unbefugter Nutzerzugriffe

Laut der Aberdeen Group ist MS SharePoint als Webapplikation zum Austausch von Daten bei 65% seiner Unternehmenskunden im Einsatz. Bei einer solchen Verbreitung ist es sehr wahrscheinlich, dass sehr viele sensible Unternehmensdaten über die Webanwendung ausgetauscht werden. Die jüngsten erfolgreich durchgeführten Angriffe, die meist über eine Schwachstelle in der SharePoint Zugriffskontrolle liefen, haben einige Sicherheitslücken der Anwendung offen gelegt. Daher müssen Unternehmen schnellstmöglich effektive Lösungen finden, diese signifikanten IT-Lecks zu schließen, um größeren Schaden vom Unternehmen und dessen Mitarbeitern abzuwenden.

Hier kommt SecureSphere 10.5 ins Spiel: Eine der Neuerungen in SecureSphere 10.5 ist die Möglichkeit, die Zugriffe auf SharePoint Daten in Echtzeit zu kontrollieren und gegebenenfalls zu unterbinden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden ist der Anwender von SecureSphere 10.5 in der Lage, volle Kontrolle über den Datenaustausch anhand festgelegter Faktoren wie Downloadrate, Tageszeit oder IP Nummer zu erhalten. So können Kunden, die SecureSphere für SharePoint nutzen, individuell ihre Daten effektiv und in Echtzeit vor unbefugten Zugriffen schützen.

Data Owner Portal: Die Macht des Zugriffsrechts

Laut Forrester sind 22% der öffentlich berichteten Datendiebstähle auf Lücken bei der Vergabe und Steuerung von Zugriffsrechten zurückzuführen. Das verdeutlicht, dass der Faktor Mensch bei der IT-Sicherheit nach wie vor eine wichtige Rolle spielt. Denn Mitarbeiter der IT-Abteilungen vergeben diese Regeln, die den Zugriff auf Daten steuern und gewissen Personen bestimmte Zugriffsrechte einräumen oder verweigern. Das Data Owner Portal ist daher wichtiger Bestandteil aller Imperva File Security Produkte. Es ermöglicht der Geschäftsleitung die Entscheidung über Dateizugriffsrechte einfach und effizient zu treffen und zu steuern anstatt diese wichtigen Parameter einem IT-Programm mit starren Regeln zu überlassen.

Erweiterte Features von SecureSphere 10.5

Mit SecureSphere 10.5 stellt Imperva auch zwei neue Features im Rahmen des ThreatRadar Reputation Service bereit. ThreatRadar bietet eine automatisierte und schnelle Abwehr einer Vielzahl bekannter Cyberbedrohungen. Die neuen Features erweitern den Service nun um die Bereiche Malware-Scanner und Kommentar-Spam. Malware-Scanner ist Teil von ThreatRadar Community Defence. Dieser Service erlaubt das automatische und schnelle Reagieren auf bereits bekannte Bedrohungen aus dem Netz, die in der Vergangenheit bei einem Imperva Kunden identifiziert wurden. Durch die per Croud Sourcing gesammelten Informationen über Angriffe profitieren alle Kunden von bereits identifizierten und abgewehrten Bedrohungsszenarien. Während zum Start des Dienstes im April 2013 60 Apllikationen geschützt wurden, sind es heute über 450.

Das zweite neue Feature, der Kommentar-Spam Feed, ist Teil des Incapsula Netzwerks, das zigtausende Webseiten schützt. Er bietet sowohl Incapsula als auch SecureSphere Kunden fundierten Schutz vor einschlägigen Bedrohungen über Kommentar-Spam. Imperva hat die kürzliche Übernahme von Incapsula abgeschlossen und lässt seine Kunden ab sofort von Synergien und den Möglichkeiten der kombinierten Cyberabwehr profitieren.

SecureSphere für Amazon Web Services (AWS)

SecureSphere 10.5 bietet eine Web Application Firewall (WAF) für Amazon Web Services (AWS) und ist damit die erste Firewall ihrer Klasse, die speziell darauf zugeschnitten ist, über AWS laufende Anwendungen zu schützen.

SecureSphere 10.5 hilft Kosten für IT-Sicherheit zu senken

Mit SecureSphere 10.5 können Unternehmen ihre Ausgaben für den effektiven Schutz sensibler Daten drastisch senken. Insbesondere bei großen und schnell wachsenden Daten und Datenbanken stehen Unternehmen hohen Kosten zur Absicherung vor Cyberangriffen gegenüber. Imperva kann diese Kosten deutlich reduzieren, indem Prozesse vereinfacht und bestehende Netzwerke effektiver genutzt werden.

Die wichtigsten Features im Überblick:



SecureSphere Gateway Clustering ermöglicht kosteneffektives und robustes Datenbank-Auditing ohne sich auf die Dienste von Drittanbietern verlassen zu müssen. SecureSphere benötigt dabei bis zu 90% weniger virtuelle Appliances als andere Lösungen.
SecureSphere Deployment Automation rationalisiert und automatisiert die Einhaltung von Compliance-Richtlinien durch die Integration von SecureSphere in bestehende IT Systeme und Prozesse. So können bis zu 70% der Arbeitskosten für das Datenbank-Auditing eingespart werden. 
SecureSphere Agent Efficiency hilft dabei, die Infrastruktur- sowie laufenden Kosten für das Datenbank-Auditing um bis zu 90% zu reduzieren.


Weitere Informationen finden Sie unter www.imperva.com

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.