PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 788395 (Imperva Inc.)
  • Imperva Inc.
  • 3400 Bridge Parkway, Suite 101
  • 94065 Redwood Shores, CA
  • https://www.imperva.com
  • Ansprechpartner
  • Florian Riener
  • +49 (531) 3873318

Neue Lösung tritt Insider-Bedrohungen entgegen

Imperva kündigt Verfügbarkeit von Imperva CounterBreach an

(PresseBox) (Redwood Shores, Kalifornien, ) Imperva, Inc. (NYSE: IMPV) hat heute die Verfügbarkeit von Imperva CounterBreach angekündigt. Die Lösung wendet eine fortschrittliche Verhaltensanalyse sowie Betrugserkennungstechnologie an, um Bedrohungen durch Insider aufzudecken und in Grenzen zu halten. CounterBreach ermöglicht es IT-Unternehmen, Prioritäten zu setzen und sich auf die Zwischenfälle zu konzentrieren, die zu einem Diebstahl großer Datenmengen führen. Hierzu werden Bedrohungen durch Insider von der Fülle anormaler Datenzugriffe, die täglich stattfinden, unterschieden. Der ebenfalls heute vom Imperva Defense Center veröffentlichte Imperva Hacker Intelligence Initiative Report März 2016 bietet eine detaillierte Analyse von Fällen von Insider-Bedrohungen in Live- Produktionsumgebungen.

Um vorsätzlich handelnde, kompromittierte und unachtsame Mitarbeiter zu identifizieren, benötigen Organisationen Informationen über die Personen, die auf Unternehmensdaten zugreifen und sie müssen verstehen, wann der Zugriff legitim ist und sofort reagieren, wenn dies nicht der Fall ist. CounterBreach kombiniert eine Betrugserkennungstechnologie und eine auf maschinellem Lernen basierende Verhaltensanalyse miteinander. Die Verhaltensanalyse verwendet typische Nutzeraktivität und Datenzugriff als Ausgangspunkt und identifiziert riskantes Verhalten, das außerhalb der Norm stattfindet. Die Betrugserkennungstechnologie stellt Anomalien fest, die kompromittierte End-Points oder Zugangsdaten von Benutzern aufzeigen. Diese mehrschichtige Herangehensweise ermöglicht den Sicherheitsteams, kritische Anomalien bei Zugriff auf und Nutzung von Unternehmensdaten sehr akkurat festzustellen und Fehlalarme signifikant zu verringern. Diese Zeitersparnis versetzt die IT in die Lage, sich nur auf die kritischsten Vorfälle zu konzentrieren.

Tests in Live-Produktionsumgebungen ergaben, dass CounterBreach die Bedrohung durch Insider bei 100 Prozent der Anwendungsfälle herabsenken konnte. Die Beispiele schließen den Fall eines Datenbankadministrators ein, der eine Vielzahl von Finanzunterlagen von einer PeopleSoft-Anwendung abruft und eines unachtsamen Nutzers, der unbeabsichtigt sensible Unternehmensdaten auf einem privaten Cloud-Speicher sichert. Die Lösung CounterBreach von Imperva verwies schnell auf die Insider-Bedrohung, wodurch jede IT-Einheit sofort Maßnahmen einleiten konnte, um die Bedrohung sofort abzustellen.

CounterBreach arbeitet mit den Sicherheitslösungen Imperva SecureSphere und Imperva Skyfence zusammen. Die erstgenannte bietet Sicherheit für Datenbanken und Dateiserver an, die zweite erlaubt einen sicheren Umgang mit Zugriffen auf die Cloud. Durch dieses Zusammenspiel können kritische Anomalien genau lokalisiert werden, die einen Missbrauch von Unternehmensdaten von Datenbanken über Dateiserver bis hin zu Cloud-Anwendungen aufzeigen.

"Die größte Bedrohung für die Unternehmenssicherheit sind leider die eigenen Mitarbeiter", erklärt Amichai Shulman, Mitbegründer und CTO von Imperva. "Um arbeiten zu können, müssen Angestellte, Subunternehmer, Berater sowie Verkäufer legitimen Zugriff auf sensible und wertvolle Daten haben, die in Unternehmensdatenbanken, Fileshares und SaaSAnwendungen liegen. Wenn Insider jedoch diesen Zugriff missbrauchen oder Mitarbeiter von externen Angreifern ausgenutzt werden, sind Unternehmensdaten ungeschützt. Das Feststellen von Bedrohungen von innen und deren Eindämmung erfordern Expertenwissen sowohl über die Nutzer, als auch ihren Umgang mit den Unternehmensdaten."

Imperva Inc.

Imperva (NYSE: IMPV) ist ein führender Anbieter von Cybersicherheitslösungen zum Schutz geschäftskritischer Daten und Anwendungen. Die SecureSphere-, Incapsula- und Skyfence- Produktlinien helfen Unternehmen, Stärken und Schwachpunkte zu erkennen, Informationen an jedem Ort - egal ob in der Cloud oder vor Ort - zu schützen und die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Das Imperva Application Defense Center, ein Forschungsteam bestehend aus einigen der weltweit führenden Experten für Daten- und Anwendungssicherheit, verbessert die Produkte von Imperva kontinuierlich auf der Grundlage der aktuellen Bedrohungslage und veröffentlicht Berichte mit Erkenntnissen und Empfehlungen zu den aktuellsten Bedrohungen und ihrer Eindämmung. Imperva hat seinen Hauptsitz in Redwood Shores, Kalifornien. Weitere Informationen finden Sie auf: www.imperva.de, unserem Blog sowie auf Twitter.