Dr. Wolfram Lüneburg leitet Schirm-Standort Schönebeck (Elbe)

Schönebeck (Elbe), (PresseBox) - Dr. Wolfram Lüneburg hat zum 1. Februar dieses Jahres die Position des Standortleiters beim Chemiedienstleister Schirm in Schönebeck (Elbe) übernommen. Seine Vorgängerin Dr. Frauke Richter wird als Betriebsleiterin die Abteilungen Supply-Chain-Management, Synthese und Logistik betreuen. Lüneburg, promovierter Diplom-Ingenieur der Verfahrenstechnik, hatte während seiner beruflichen Laufbahn verschiedene Führungspositionen inne, unter anderem bei der Merck KGaA. Zuletzt war er Leiter Produktion, Technik und Verfahrenstechnik bei der Taminco Germany GmbH in Leuna, einem Tochterunternehmen der Eastman Chemical Company. Neben seinen übergeordneten administrativen Aufgaben als Standortleiter wird Lüneburg besonders für die Abteilungen Produktion, Technik und Qualitätssicherung zuständig sein.

Bei Schirm in Schönebeck (Elbe) werden im Auftrag der chemischen Industrie Chemieprodukte hergestellt, indem Substanzen und Zutaten in kleinen Reaktoren unter unterschiedlichen Temperatur- und Druckverhältnissen miteinander reagieren. Chemiker nennen diesen Vorgang Synthese. Eingesetzt werden die Chemikalien zum Beispiel in der Landwirtschaft, der Gummi-, Kautschuk- und Klebstoffindustrie. Weitere Abnehmer kommen aus der Elektronik-, Bau- und Automobilindustrie. Des Weiteren stellt Schirm in Schönebeck verschiedene Gemische aus Wirk- und Hilfsstoffen her. Zum Service gehört auch, die neuen flüssigen und festen Produkte automatisch in unterschiedlich große Behälter abzufüllen, zu verpacken und an die Kunden der Auftraggeber zu versenden.

Unter dem Dach des Logistikkonzerns Imperial Logistics International ist Schirm als neutraler Auftragsfertiger für die chemische Industrie in Deutschland mit vier Standorten vertreten: Schönebeck (Sachsen-Anhalt), Baar-Ebenhausen bei Ingolstadt (Bayern), Lübeck (Schleswig-Holstein) sowie Wolfenbüttel (Niedersachsen). Zu Schirm gehört außerdem der Produktionsstandort Schirm USA, Inc. in Ennis/Texas, USA.

IMPERIAL Logistics International B.V. & Co. KG

Als eine 100-prozentige Tochter der südafrikanischen Imperial Holdings Limited ist die Imperial Logistics International B.V. & Co. KG für die Koordination und Steuerung aller internationalen Logistikgeschäfte der Imperial Holdings Limited außerhalb von Afrika verantwortlich. Das Dienstleistungsportfolio von Imperial Logistics International mit Hauptsitz in Duisburg ist in zwei Divisionen gebündelt: In der Division Imperial Transport Solutions fasst der Konzern die Transportdienstleistungen in den Bereichen Shipping, Road und Express Freight zusammen. Die Division Imperial Supply Chain Solutions umfasst alle Dienstleistungen in den Bereichen Contract Logistics, Contract Manufacturing und Warehousing für die Branchen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Stahl, Retail und Consumer Goods sowie Chemie. Auch außerhalb der reinen Logistikdienstleistung hat sich Imperial Logistics International als Prozessberater für Dritte, Flottenmanager externer Pkw-Flotten sowie Anbieter branchenaffiner Versicherungsservices etabliert. Mit 8.300 Mitarbeitern erwirtschaftet Imperial Logistics International einschließlich der Neuakquisition Palletways einen Umsatz von 1,6 Mrd. Euro an 170 Standorten.

www.imperial-international.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.