Objekte und Printmedien mit pirobase um Augmented Reality erweitern

pirobase AR: die reale Welt mit der digitalen Welt verbinden

(PresseBox) ( Köln, )
Nach der Vorstellung der pirobase AR App auf der diesjährigen CeBIT bringt die Imperia AG nun ihre Augmented Reality (AR)-Lösung auf den Markt. Mit pirobase AR ist es möglich, Gegenstände, Plakate, Produktkataloge, Flyer und vieles mehr mit Augmented Reality lebendig werden zu lassen. Durch die Integration von 3D-Grafiken, Videos, Audiostreams und Zusatzinformationen werden Produkte und Leistungen anschaulicher dargestellt. Die hinterlegten Daten sind dabei nicht statisch, sondern reagieren interaktiv auf Berührungen und auf die Umgebung, in der sie abgerufen werden.

Über die Anreicherung mit AR-Inhalten erweitern Unternehmen Printmedien oder Gegenstände um eine interaktive, immer aktuelle Komponente. Durch die Anbindung an pirobase können sie den Content der Komponente jederzeit aktualisieren. Die Inhalte können auf dem Mobile Device gespeichert werden, so dass sie auch offline - ohne Internetverbindung - mobil zur Verfügung stehen.

Mit pirobase AR zielgruppenspezifisch Content via Targeting ausliefern

Der Redakteur befüllt die AR-Komponente aus pirobase heraus und verknüpft das gewünschte Content-Element, also beispielsweise Bild, Grafik oder Film, mit einem Link. Durch die Einbindung in den pirobase Workflow kann der Redakteur die Editierfunktion wie gewohnt nutzen. Dabei ist es möglich, über die in pirobase integrierte Targeting-Komponente dem Link Zielgruppen zuzuordnen und so zielgruppenspezifischen Content auszuliefern. Über die App-Komponente scannen Kunden beispielsweise das Bild eines Flyers, ein Plakat oder eine Produktverpackung mit ihrem Smartphone. Anschließend tippen sie auf das virtuelle Bild, das auf ihrem Smartphone oder Tablet erscheint und starten damit eine Aktion. Sie können z.B. eine 3D-Grafik bewegen und sich so ein Produkt von allen Seiten ansehen.

Reduzierte Produktionskosten, bessere Evaluierung

Durch die Integration von AR reduzieren Unternehmen die Produktionskosten von Printmedien, da die Aktualisierung der Inhalte online über das CMS erfolgt und Flyer oder Kataloge bei Änderungen nicht jedes Mal neu produziert werden müssen. Darüber hinaus lassen sich Kampagnen von ihrer Marktdurchdringung her besser evaluieren, da durch die Auswertung der Nutzung des digitalen Contents die Reichweite von Flyern und Plakaten gemessen werden kann. Über die Integration eines Rückkanals in Form von Kommentaren und Bewertungen können Unternehmen außerdem das Feedback der Kunden in ihre Kampagnen einfließen lassen.

"pirobase ist das erste Content Management System mit einer AR-Komponente. Die Möglichkeit, Inhalte einer Broschüre oder eines Plakates per Smartphone zu erkennen und das präsentierte Produkt mit nur einem Klick zu kaufen, stellt ein komplett neues, von Impulskäufen getriebenes Einkaufserlebnis dar", erläutert Daniel Redanz, Vorstand der Imperia AG. "Anders als bei der reinen Betrachtung einer Broschüre ist das Erleben eines Produkts mittels Augmented Reality von Interaktionen geprägt. Dabei werden verschiedene Sinne des Betrachters angesprochen, was zu einem besonders intensiven Produkterlebnis und damit zu einer nachhaltigen Kundenbindung führt."

Die pirobase AR-App steht über folgende Links in den jeweiligen Stores zum Download bereit:

Für Apple:
https://itunes.apple.com/us/app/pirobase-ar/id862352149?mt=8

Für Android:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.intelligentmobiles.android.ar.pirobase
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.