Immunic verstärkt Management Team und Aufsichtsrat

Zwei Vorstände mit hoher Kompetenz im Bereich der Immunologie sowie Erfahrung mit den IMU-838 / IMU-366 Entwicklungsprogrammen ergänzen den Vorstand der Immunic AG / Ein erfahrener Biotech-CFO verstärkt den Aufsichtsrat

(PresseBox) ( Planegg-Martinsried, )
.


Daniel Vitt verstärkt den Vorstand der Immunic als Chief Executive Officer (CEO)
Hella Kohlhof verstärkt den Vorstand der Immunic als Chief Scientific Officer (CSO)
Thomas Taapken tritt dem Aufsichtsrat der Immunic AG bei


Immunic AG (Immunic), ein Biotech-Unternehmen in Planegg-Martinsried bei München, Deutschland, gab heute bekannt, dass zwei ehemalige Führungskräfte von 4SC, einem börsennotierten deutschen Biotech-Unternehmen, dem Vorstand von Immunic beigetreten sind. Damit wird die Leistungsfähigkeit der Immunic entscheidend ausgeweitet, um die Entwicklung Ihrer Forschungsprogramme IMU-838 und IMU-366 zu beschleunigen. Daniel Vitt und Hella Kohlhof waren bereits langjährig in die Entwicklung der beiden Programme eingebunden. Sie bringen eine Fülle von Erfahrung und Fachwissen im Bereich der Behandlung von Autoimmun- und chronisch entzündlichen Erkrankungen mit hohem medizinischen Bedarf mit. Darüber hinaus tritt Dr. Thomas Taapken dem Aufsichtsrat von Immunic bei. Dr. Taapken ist derzeit Chief Financial Officer (CFO) bei Medigene in Martinsried bei München, einem börsennotierten Biotech-Unternehmen mit Forschungsprogrammen in der klinischen Entwicklung.

Zum 1. Januar 2017 wurde Dr. Daniel Vitt zum neuen Chief Executive Officer (CEO) von Immunic bestellt. Zuvor war er Chief Scientific Officer und Chief Development Officer bei 4SC, einem börsennotierten deutschen Biotech-Unternehmen, das er 1997 mitgegründet hat. In dieser Position war er in den letzten Jahren eine treibende Kraft hinter der präklinischen und klinischen Entwicklung des Entwicklungsprogramms IMU-838, das zusammen mit dem IMU-366-Projekt von Immunic im Jahr 2016 erworben wurde. Daniel Vitt promovierte in Organischer Chemie an der Universität Würzburg.

Darüber hinaus hat Immunic Dr. Hella Kohlhof zum 1. Januar 2017 zum neuen Chief Scientific Officer (CSO) ernannt. In den letzten Jahren war sie als Manager Translation Pharmacology und später als Director Development Products bei 4SC tätig. Sie war eng in die präklinische Evaluation von epigenetischen Medikamenten einschließlich RORyt-Inhibitoren involviert, wie es die Substanzen im IMU-366-Programm sind. Später war sie für die klinischen Programme der 4SC verantwortlich. Hella Kohlhof promovierte in Molekularbiologie an der Universität München.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 wurde Dr. Thomas Taapken in den Aufsichtsrat von Immunic gewählt. Thomas Taapken trat erst kürzlich der Münchener börsennotierten Medigene als CFO bei und wird den Immunic-Aufsichtsrat um wertvolle Erfahrungen in den Bereichen Biotechnologie, Finanzierung und strategische Transaktionen bereichern. Vor seinem Engagement bei Medigene war Thomas Taapken fünf Jahre als CEO und CFO der Epigenomics AG und weitere sechs Jahre als CFO bei der BioTie Corp. (heute Acorda Therapeutics) und deren Vorgängerunternehmen tätig.

"Wir freuen uns, dass Daniel Vitt und Hella Kohlhof das Managementteam der Immunic substanziell verstärken. Ihre Erfahrung und Expertise werden maßgeblich zur Umsetzung der Strategie von Immunic beitragen", sagt Dr. Jörg Neermann, Partner von LSP und Vorsitzender des Immunic-Aufsichtsrats. "Ich bin außerdem sehr erfreut, dass Thomas Taapken, ein renommierter und erfahrener Biotech-Vorstand, dem Immunic-Aufsichtsrat beitritt und die strategische Transaktionskompetenz des Unternehmens verstärkt."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.