Mit Brief und IKT-Siegel: Beton-Schachtboden gleichwertig mit Klinkerausbau

(PresseBox) ( Gelsenkirchen, )
Das IKT - Institut für Unterirdische Infrastruktur hat in verschieden Prüfungen nachgewiesen: Das monolithische Schachtunterteil aus Hochleistungsbeton SWHB von Betonwerk Bieren ist mindestens gleichwertig mit einem geklinkerten Schachtunterteil. IKT-Geschäftsführer Dipl.-Ök. Roland W. Waniek überreichte jetzt Dipl.-Ing. Christoph Erdbrügger, geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Erdbrügger, das Siegel „IKT-Geprüft“ für das Schachtunterteil, das eine Alternative zum Klinkerausbau darstellt.

Vergleichende Untersuchungen

Das IKT hat die Leistungsfähigkeit der schalungserhärteten Schachtunterteile in monolithischer Bauweise aus SWHB (säurewiderstandsfähiger Hochleistungsbeton) der Betonwerk Bieren GmbH im Vergleich zu Schachtunterteilen mit geklinkertem Gerinne untersucht. Kriterien waren Abriebfestigkeit und chemische Beständigkeit. Zudem hat das IKT wichtige Materialkennwerte ermittelt. Ergebnis der Untersuchung: Das Material ist hinsichtlich der geprüften Kriterien mindestens gleichwertig mit einem Klinkerausbau.

Das Untersuchungsprogramm umfasste die folgenden Prüfungen:


Widerstand gegenüber Nass-Verschleiß
Ermittlung der Abriebfestigkeit des monolithisch hergestellten, schalungserhärteten Hochleistungsbetons SWHB sowie des von Hand geklinkerten Gerinnes nach DIN EN 295-3
Widerstand gegenüber biogenem Schwefelsäureangriff
Prüftechnische Bewertung des Widerstands gegenüber biogenem Schwefelsäureangriff nach DIN 19573, Anhang A, an Prüfkörpern des säurewiderstandsfähigen Hochleistungsbetons (SWHB) und des Fugen-Estrichs für die Herstellung der geklinkerten Gerinne
Materialkennwerte
Überprüfung der Materialkennwerte Druck- und Spaltzugfestigkeit sowie die Wassereindringtiefe an Prüfkörpern des Hochleistungsbetons SWHB und des Fugen-Estrichs für die geklinkerten Gerinne


Hohe Präzision dank prozessoptimierter Fertigung

Die Vorteile dieses neuen Schachtunterteils zeigen sich nach Angaben des Herstellers insbesondere in folgenden Eigenschaften:


Die Fertigung des monolithischen Schachts ist prozessoptimiert und besitzt eine entsprechend hohe Präzision. Der Einfluss von handwerklichem Können auf die Qualität ist deutlich geringer als bei einem Schacht mit geklinkertem Gerinne.
Die Zeitdauer von der Bestellung des Schachts bis zur Lieferung auf die Baustelle ist erheblich kürzer als bei einem Schachtunterteil mit geklinkertem Gerinne.
Das Gerinne ist hydraulisch berechnet und wird maschinell gefräst. Es können auch komplizierte Gerinnewechsel strömungsoptimiert realisiert werden.
Werkstoffwechsel bestehen nur noch zwischen dem Schacht und den Dichtungselementen (Minimierung der Werkstoffwechsel).
Durch die Verwendung eines Hochleistungsbetons SWHB besitzt das Schachtunterteil eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Schmutz- und Mischwasser.


Hinsichtlich der vom IKT geprüften Eigenschaften zeigen die schalungserhärteten Schachtunterteile in monolithischer Bauweise aus Hochleistungsbeton SWHB von Betonwerk Bieren eine höhere Leistungsfähigkeit als Schachtunterteile mit geklinkerten Gerinnen (nach DIN EN 1917 / DIN V 4034-1 und FBS-Qualitätsrichtlinie). Das dokumentiert jetzt gut sichtbar das Siegel „IKT-Geprüft“.

Download Prüfbericht: www.bit.ly/p06519-schachtunterteil

IKT-Prüfstelle für Bauprodukte: www.bit.ly/ikt-pruefstelle

Hersteller: www.unternehmensgruppe-erdbruegger.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.