Vorarlberger Werbepreis gibt den Startschuss

Einreichungen für den AdWin 2011 ab sofort möglich

(PresseBox) ( Feldkirch, )
Am 10. Jänner öffnete das Online-Einreichungsportal des AdWin 2011 seine Pforten: Ab sofort können Werbefachleute ihre Projekte für den vierten Vorarlberger Werbepreis unter www.adwin.at einreichen. In 15 Kategorien und für zwei Sonderpreise werden die erfolgreichsten und kreativsten Werbeideen der letzten beiden Jahre gesucht. Zum ersten Mal werden auch Projekte im Bereich Social Media ausgezeichnet.

Zwischen dem 10. Jänner und dem 18. Februar 2011 können sich Werbe- und Kommunikationsartisten für den "Werbezirkus" qualifizieren - so der Titel des AdWin 2011. Teilnehmen können alle Projekte, die im Jahr 2009 oder 2010 erstmals umgesetzt wurden. "Wie der AdWin 2011 tatsächlich wird, hängt wesentlich von den Einreichungen der Vorarlberger Werber ab. Eine spannende Zeit beginnt", verrät Organisator Martin Dechant, Geschäftsführer der PR-Agentur ikp Vorarlberg. Eigereicht werden die Projekte beim Veranstalter, der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Vorarlberg. Die kreativsten "Artisten" werden bei der AdWin-Gala am 19. Mai 2011 im Bregenzer Festspielhaus gekürt.

Juryvorsitzender hat hohe Ansprüche

Neben traditionellen Kategorien wie Anzeige, Plakat oder Werbekampagnen reiht sich heuer zum ersten Mal die Kategorie "Social Media" ein. Dabei geht es um die Kommunikation mit Nutzern sozialer Netzwerke im Internet. Eine internationale Jury entscheidet, welches Projekt zum jeweiligen Sieger der insgesamt 15 Kategorien wird. Bei den Sonderpreisen Eigenwerbung und Publikumspreis können alle Werbedisziplinen gegeneinander antreten. Ziel des Publikumspreises ist, dass Agenturen ihre Arbeit direkt vom Konsumenten, bei dem die Botschaft schließlich ankommen soll, bewerten lassen. "Ich hoffe auf eigenständige Konzepte, die auf starken Ideen beruhen, formal hervorragend umgesetzt sind und über verschiedene Kommunikations-Kanäle vermittelt werden. Dabei interessiert mich die Online-Kommunikation besonders. Ich wünsche mir, dass in einer Region, in der viele Unternehmen international tätig sind, die Kampagnen auch verschiedene Kulturkreise begeistern können", so AdWin-Juryvorsitzender Dr. Dominique von Matt über seine Erwartungen an die Vorarlberger Branche.

Hochkarätige Jury entscheidet

Die Jurierung und die Auszeichnung der besten Werber leitet Dominique von Matt, der Geschäftsführer der renommierten Zürcher Kommunikationsagentur Jung von Matt. Mit ihm bewertet eine internationale Jury aus Werbe- und Kommunikationsfachleuten und Stellvertretern größerer Wirtschaftsbetriebe die Einreichungen: Eduard Kranebitter, Schlumberger AG aus Wien, Zarife Kamaraj, Molkerei Weihenstephan aus Bayern, Herbert Rohrmair-Lewis, Kommunikationsagentur Lobster aus Wien, Tom Jank Kommunikationsagentur impalawolfmitbiss aus Tirol und Bert Ziegler Studiengangsleiter von PR Dual und GF von oeffentlichkeitsarbeit.de aus Heidelberg.

"Durch diese Zusammensetzung werden die wirtschaftliche sowie die kreativ-künstlerische Perspektive gleichermaßen berücksichtigt - zwei Aspekte, die für den Erfolg von Werbung ausschlaggebend sind", erklärt Organisator Martin Dechant, Geschäftsführer der PR-Agentur ikp Vorarlberg.

Kategorien des Vorarlberger Werbepreises AdWin 2011:

- Anzeige
- Corporate Design
- Dialogmarketing
- Event
- Kunst, Kultur und Soziales
- Messeauftritt
- Packaging
- Plakat
- Printkommunikation
- Public Relations
- Rundfunkspot
- Social Media
- TV/Kino/Web-Spot
- Werbekampagnen
- Webauftritt

Sonderpreise:

- Eigenwerbung
- Publikumspreis
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.