PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 433919 (IHK München und Oberbayern)
  • IHK München und Oberbayern
  • Balanstraße 55 - 59
  • 81 541 München
  • http://www.muenchen.ihk.de
  • Ansprechpartner
  • Beate Eisinger
  • +49 (89) 5116-356

Energiewende: IHK sorgt sich um Industriestandort

Wirtschaft braucht Versorgungssicherheit und vertretbare Strompreise

(PresseBox) (München, ) Der Atomausstieg bis 2022 ist nur mit einer großen Kraftanstrengung zu bewältigen. Dies sagte Peter Driessen, Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern, bei der Podiumsdiskussion "Energieversorgung nach Fukushima" mit dem bayerischen Wirtschaftsminister Martin Zeil.

Bayern, wo bisher knapp 60 Prozent des Strombedarfs mit Kernenergie erzeugt werden, trifft der Ausstieg besonders stark. Kernkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 6,4 Gigawatt sollen nach den Regierungsplänen in Bayern ab 2022 nicht mehr am Netz sein. Bis 2017 entfallen bereits 32 Prozent der bayerischen Stromerzeugung. Hierfür müssen neue Kraftwerke geplant und gebaut und die Netze erheblich aus- und umgebaut werden.

Die Wirtschaft befürchtet dabei Abstriche bei der Versorgungssicherheit sowie Kostensteigerungen, womit der Standort für Industriebetriebe zunehmend unattraktiv würde. Laut Driessen hätte eine Abwanderung der Industrie schwerwiegende Folgen, denn damit gingen auf Sicht auch die angrenzenden Wertschöpfungsstufen verloren.

Versorgungssicherheit und wettbewerbsfähige Strompreise müssten daher unter allen Umständen gewährleistet bleiben. Auch die Umlagen und Steuern auf Gewerbestrom gehören nach Auffassung der IHK vorbehaltlos auf den Prüfstand. Bei aller Kritik waren sich Staatsminister Zeil und die Wirtschaftsvertreter jedoch einig: Jetzt gehe es darum, die Energiewende wirtschaftsverträglich umzusetzen und die darin liegenden Chancen zu nutzen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.