Bergbahnen zeigen sich trotz des warmen Winterstarts zuversichtlich

Saisonumfrage der IHK für München und Oberbayern

(PresseBox) ( München, )
Die oberbayerischen Bergbahnen hoffen derzeit auf ergiebige Schneefälle. Trotz Schneemangel und des warmen Weihnachtswetters blicken die Liftbetreiber noch zuversichtlich auf das Wintergeschäft 2013/14: In einer Umfrage der IHK für München und Oberbayern erwarten 27 Prozent der befragten Unternehmen eine bessere Geschäftsentwicklung als im Vorjahr. 60 Prozent rechnen für die Wintersaison mit gleichbleibenden Geschäften.

Entsprechend positiv sind die Umsatzerwartungen und Investitionspläne der Bergbahnen. 47 Prozent der befragten Unternehmen setzen auf steigende Umsätze (Vorjahr 29 Prozent). 40 Prozent gehen von gleichbleibenden Einnahmen aus.

Die Zuversicht spiegelt sich auch in den Investitionsplänen wider: So wollen 40 Prozent der Liftbetreiber verstärkt in ihre Anlagen investieren (Vorjahr 29 Prozent) und 27 Prozent das Niveau halten. Darüber hinaus plant die Mehrheit (53 Prozent) der Bergbahnbetreiber, ihre Mitarbeiteranzahl stabil zu lassen. Mit steigender Personalstärke rechnen sogar 40 Prozent der befragten Betriebe.

Insgesamt zufrieden zeigen sich die oberbayerischen Bergbahnen in der IHK-Umfrage zudem mit dem Verlauf der Sommersaison 2013. Die Hälfte der Unternehmen bewertet das Sommergeschäft als befriedigend, 43 Prozent als gut. Bei der Ertragslage konnten 14 Prozent der Betriebe gute, 86 Prozent immerhin befriedigende Ergebnisse erzielen.

Den detaillierten Saisonbericht gibt es kostenlos im Internet unter www.muenchen.ihk.de (Webcode: EECJ7).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.