PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 797043 (IHK München und Oberbayern)
  • IHK München und Oberbayern
  • Balanstraße 55 - 59
  • 81 541 München
  • http://www.muenchen.ihk.de
  • Ansprechpartner
  • Katharina Toparkus
  • +49 (89) 5116-1227

Bayerischer Mittelstand fällt bei Innovationen zurück

Sasse: Steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung ist Gebot der Stunde

(PresseBox) (München, ) Der Mittelstand in Bayern wird bei Innovationen immer mehr von den großen Unternehmen abgehängt. Deswegen fordert der Bayerische Industrieund Handelskammertag (BIHK) nun die steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung sowie ein großes Technologieförderprogramm im Freistaat.

"Während bei den größeren Unternehmen zwei Drittel ihre Innovationstätigkeiten ausweiten wollen, sind es bei den kleinen und mittleren Unternehmen weniger als die Hälfte", zitiert BIHK-Präsident Eberhard Sasse eine Umfrage unter mehr als 300 innovativen Betrieben im Freistaat. "Es besteht die Gefahr, dass Bayern im internationalen Wettbewerb zurückfällt, wenn sich immer mehr Betriebe aus dem Innovationsgeschehen zurückziehen. Gerade vor dem Hintergrund des zunehmenden Digitalisierungsdrucks ist diese Entwicklung besorgniserregend", warnt der BIHK-Präsident.

Als Innovationsbremsen für den Mittelstand nennt der BIHK-Innovationsreport vor allem den Mangel an Fachkräften, den zu hohen Bürokratieaufwand und fehlendes Wagniskapital. Auch der Schutz des geistigen Eigentums, etwa von Patenten, mache den Betrieben zu schaffen. Die Herausforderungen der Digitalisierung seien für den Mittelstand ohnehin schwer zu stemmen: "Zwar wollen fünf von zehn Unternehmen stärker als bisher betriebliche Prozesse digitalisieren - aber es sind vor allem die Großen, die voranschreiten", beklagt Sasse. Der BIHK-Präsident kritisiert auch, dass Bayern jährlich rund 400 Millionen Euro zu wenig an öffentlicher Forschungsförderung aus Bundesmitteln bekommt, wenn die Wirtschaftsleistung der Bundesländer als Verteilungsmaßstab genommen wird.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.