Über vier Prozent mehr Ausbildungsverträge als im Vorjahr

IHK zieht positive Zwischenbilanz zum Ausbildungsstart

(PresseBox) ( Lüneburg, )
Die Ausbildungsmarktsituation in Industrie, Handel und Dienstleistungen hat sich gegenüber dem Vorjahr noch einmal verbessert. Die Unternehmen im IHK-Bezirk Lüneburg-Wolfsburg schufen zum 1. September 3.610 neue Ausbildungsplätze. Das ist ein Wachstum um 141 Plätze oder 4,1 Prozent. IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Zeinert bilanziert zufrieden: "Die Unternehmen stellen sich der Herausforderung des kommenden Fachkräftemangels und nutzen die noch vergleichsweise gute Bewerbersituation. Auch in eher strukturschwachen Gebieten wie Lüchow-Dannenberg verzeichnen wir ein deutliches Ausbildungsplus."

In technischen Berufen liegt der Zuwachs nach IHK-Angaben sogar bei 8,2 Prozent. Hier wurden 775 Lehrverträge abgeschlossen. Auch im kaufmännischen Bereich war die Entwicklung positiv. Das Plus lag dort bei drei Prozent (2.836 neue Auszubildende). Besonders starke Zuwächse gab es in den Berufen der Metall- und Elektrotechnik, des Handels, im Transportbereich und bei Versicherungen. Deutliche Rückgänge verzeichnet hingegen das Gastgewerbe. Volker Linde, Geschäftsbereichsleiter Aus- und Weiterbildung, kommentiert: "Die Rückgänge von Hotellerie und Gastronomie zeigen, dass es diese Branchen um ein Vielfaches schwerer haben, qualifizierten Nachwuchs zu finden. Selbst große und bekannte Häuser haben noch freie Ausbildungsplätze."

Unter www.ihk-lueneburg.de/lehrstellen sind per sofort noch gut 40 Ausbildungsplätze aus allen Bereichen, insbesondere aus der Gastronomie, zu finden. Linde rät: "Auch wenn man schon in der Beruflichen Schule angemeldet ist und diese in den letzten Wochen bereits besucht hat, sollte man diese Chancen ergreifen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.