IHK zu Donaueschingen: Blick nach vorn - Industrie- und Handelskammer bedauert Entscheidung Frankreichs und bietet Hilfe an

Albiez: attraktiver Standort

(PresseBox) ( Villingen-Schwenningen, )
Mit großem Bedauern hat die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg am Wochenende die Entscheidung der französischen Regierung zur Schließung ihrer Garnison in Donaueschingen zur Kenntnis genommen. "Der Rückzug des französischen Militärs ist ein großer Verlust für Donaueschingen und für die gesamte Region", sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez. "Ich bin aber zuversichtlich, dass Donaueschingen in dieser Situation am Ende auch die Chancen sehen wird, denn die Stadt hat sich in der Vergangenheit sehr gut entwickelt und immer wieder ihre Potenziale genutzt", so Albiez. Die IHK biete Stadt und Region ihre Hilfe an und stehe für unmittelbare Beratungen zur Zukunftsplanung zur Verfügung. Thomas Albiez: "Wir müssen jetzt gemeinsam positiv nach vorne schauen."

Gerade jetzt sei es aus Sicht der IHK notwendig, das Ganze im Blick zu haben und verschiedene Situationen in der Region umfassend zu betrachten. Thomas Albiez verweist neben Donaueschingen auf die Situation um die Musikhochschule Trossingen, das lange Warten auf den Ausbau wichtiger Verkehrsachsen und einiges mehr. "Scheinbar voneinander unabhängige Entwicklungen können in der Summe ganz überraschend zu gravierenden Standortnachteilen führen - trotz der wirtschaftlichen Stärke unserer Region", warnt der IHK-Hauptgeschäftsführer. In möglichen Regionalkonferenzen könnten aktuelle Chancen und Risiken gemeinsam erörtert werden.

Donaueschingen wie auch die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg insgesamt seien nach wie vor ein attraktiver Standort. Es gelte, die industrielle Stärke zu nutzen und auszubauen. Ansatzpunkte für eine Zukunftsplanung ergeben sich für die IHK insbesondere im Bereich neuer Technologien. Ebenso gelte es, die internationalen Verflechtungen der Region, das Bildungswesen und die kulturelle Vielfalt - die beispielsweise durch die Präsenz der Franzosen in Donaueschingen gegeben war - auch künftig zu stärken. Donaueschingen könne diesbezüglich auf langjährige Erfahrungen aufbauen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.