PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 234817 (IHK- Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg)
  • IHK- Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg
  • Ringstraße 4
  • 26721 Emden
  • http://www.ihk-emden.de
  • Ansprechpartner
  • Elke Wiertzema
  • +49 (4921) 8901-31

IHK-Freisprechung im Hotel- und Gaststättengewerbe

73 neue Fachkräfte nahmen Prüfungszeugnis entgegen

(PresseBox) (Emden , ) Einen festlichen Tisch perfekt decken oder aus vorgegebenen Zutaten ein köstliches Drei-Gänge-Menü zaubern - das gehörte zu den praktischen Aufgaben der Abschlussprüfung, der sich 92 Auszubildende des Gastgewerbes unter den kritischen Blicken ihrer Prüfer diese Woche stellen mussten. Jetzt haben sie es geschafft: Die Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) und der Bezirksverband des Hotel- und Gaststättengewerbes für Ostfriesland und die ostfriesischen Inseln (DEHOGA) gaben Freitag im Hotel Piqueurhof in Aurich ihre Freisprechungsfeier für erfolgreiche 73 Absolventen der Ausbildungsberufe im Hotel- und Gaststättengewerbe.

In seiner Festansprache beglückwünschte Klaus Fricke, stellvertretender Vorsitzender des DEHOGA-Bezirksverbandes Ostfriesland, die Absolventen zu ihrem Abschluss. Die Gastronomie biete auch in wirtschaftlich schwierigeren Zeiten eine Vielzahl von interessanten Arbeitsplätzen mit guten Aufstiegschancen. Fachkräfte der Branche seien überall einsetzbar. So forderte Fricke die jungen Leute auf: "Schnuppern Sie die Luft der weiten Welt." Außerdem böten sich zahlreiche Möglichkeiten für die berufliche Weiterbildung.

IHK-Geschäftsführer Dr. Dirk Lüerßen betonte in seiner Rede die besondere Bedeutung der gastgewerblichen Berufe für den regionalen Lehrstellenmarkt. Jeder fünfte Auszubildende im IHK-Bezirk erlerne einen gastgewerblichen Beruf. Bis zum 31. Dezember 2008 seien 481 Berufsausbildungsverträge in diesen Berufen der IHK zur Eintragung vorgelegt worden. Lüerßen: "Über alle drei Ausbildungsjahrgänge bestehen 1.156 Ausbildungsverhältnisse. Das ist die höchste Eintragungszahl überhaupt." Im Vergleich zu 1996 habe sich die Zahl der Ausbildungsverhältnisse mehr als verdoppelt. Mit Hilfe der gastgewerblichen Betriebe sei es gelungen, die Rekordmarke für die Neueintragungen aller Ausbildungsberufe aus dem Jahr 2007 erneut zu übertreffen. Insgesamt wurden der IHK 2.390 Ausbildungsverträge zur Eintragung vorgelegt. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung dürfe man die Ausbildungsqualität nicht aus den Augen verlieren. Davon würden beide Seiten profitieren, denn beste Produkt- und Servicequalität seien für einen erfolgreichen Geschäftsbetrieb unabdingbar.

Große Freude herrschte bei den Absolventen: "Wir freuen uns über den Abschluss und nehmen die Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt gern an", beschrieb Katharina Schmidt (Hotel Faldernpoort, Emden) im Namen der frisch gebackenen Fachkräfte die positive Stimmung. In ihrem Vortrag ließ sie noch einmal die Ausbildungszeit Revue passieren und dankten den Ausbildern, Lehrern und Prüfern für die gute Ausbildung, die den erfolgreichen Prüflingen alle Chancen offen halte.