PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 367532 (IHK- Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg)
  • IHK- Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg
  • Ringstraße 4
  • 26721 Emden
  • http://www.ihk-emden.de
  • Ansprechpartner
  • Reinhard Hegewald
  • +49 (4921) 8901-32

IHK: Beschäftigtenzahl klettert auf Höchststand - 18.000 neue Jobs seit 1990

(PresseBox) (Emden, ) Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Bezirk der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) ist auf mehr als 140.000 geklettert. Das gab die IHK nach Auswertung der vom Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) vorgelegten Zahlen für das vergangene Jahr jetzt bekannt. "Das ist der höchste Stand, der bislang gemessen worden ist", sagt IHK-Geschäftsführer Reinhard Hegewald. Allein im aktuellen Berechnungszeitraum von Mitte 2008 bis Mitte 2009 seien trotz der Wirtschaftskrise mehr als 2.800 neue Arbeitsplätze hinzugekommen.

Damit habe sich der Arbeitsmarkt in Ostfriesland und Papenburg in der Wirtschaftskrise tatsächlich als sehr robust erwiesen, so Hegewald weiter. Selbst beim Wiedervereinigungsboom Anfang der 90er Jahre seien in der Region nicht so viele Arbeitsplätze gezählt worden wie derzeit.

Mit fast 45.000 Arbeitsplätzen entfalle der größte Anteil auf den Landkreis Aurich, gefolgt vom Landkreis Leer mit mehr als 38.000. In der Stadt Emden wurden rund 28.000, in Papenburg gut 16.000 und im Landkreis Wittmund fast 13.000 Beschäftigte gezählt. Der Langzeit-Vergleich zeige, dass im IHK-Bezirk in den zurückliegenden 20 Jahren fast 18.000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen worden sind. "Das hat den regionalen Arbeitsmarkt deutlich stabilisiert", so Hegewald.

Zu den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zählen alle Arbeitnehmer und Auszubildende, die kranken-, renten- und pflegeversicherungspflichtig sind. Unbezahlt mithelfende Familienangehörige sowie Beamte zählen nicht dazu.