Wartungsarm und langlebig: Flexibles Bedien-konzept ermöglicht freie Sicht in Baumaschinen

igus Lineartechnik verhindert Anhaften von Schmutz und Staub in Verschiebesystem von Gessmann

(PresseBox) ( Köln, )
Auf Baustellen kann es schon mal recht unübersichtlich sein zwischen all den Maschinen, Material und Menschen. Dabei den Überblick zu behalten fällt schwer. Ein neues flexibles Bedienkonzept für Fahrerkabinen von Gessmann hilft dabei, dass deren Bediener stets eine optimale Übersicht haben. Und das zuverlässig über eine lange Zeit, denn die eingesetzten Tribo-Kunststoffe von igus sind schmiermittel- und wartungsfrei.

Da auf Baustellen keine Straßenverkehrsregeln gelten, ist es umso wichtiger für die Fahrer von Baumaschinen, eine gute Rundumsicht zu besitzen. Das ist nicht immer ganz einfach, vor allem bei besonders breiten Baggern oder Radladern ist das Blickfeld sehr eingeschränkt. Um die Umgebung vollständig zu überblicken, muss das Fahrzeug angehalten werden und der Fahrer seinen Sitz verlassen. Das Bedienkonzept der Firma Gessmann setzt darauf, dem Fahrer höchstmögliche Flexibilität durch die Verschiebung seines Steuerstandes zu bieten und durch den Einsatz von igus Lineartechnik ist es dabei völlig schmiermittel- und wartungsfrei.

Langlebige Lösung für eine Vielzahl an Maschinen

Die Zielvorgaben der W. Gessmann GmbH in der Entwicklung waren klar: der Fahrersitz soll um die eigene Achse gedreht und auch quer zur Fahrtrichtung verschoben werden. Der Bediener soll in der Lage sein, binnen Sekunden die Position zu verändern, um schnellstmöglich wieder das gesamte Maschinenumfeld zu überblicken. Neben der hohen Flexibilität muss das Bedienkonzept auch den rauen Baustellenbedingungen standhalten und dabei äußerst wartungsarm sein. Daher setzten die Konstrukteure auf die drylin Lineartechnik von igus. Die tribologisch optimierten Hochleistungskunststoffe sind leicht und korrosionsfrei und müssen vor allem nicht extern geschmiert werden. Dadurch wird die Lebensdauer in der bewegten Anwendung erhöht, denn kein anheftender Schmutz beeinträchtigt die Lagerstelle. Zu diesem Ergebnis kamen nach ersten Tests auch die Gessmann Entwickler. So sollte die Konstruktion ursprünglich mittels Kugelumlaufbuchsen sowie einer Edelstahl-Führungswelle geführt werden. Aufgrund der gehärteten Stahlkugeln, welche über die geschliffene Edelstahlführung rollen, war dieses System für den geplanten Einsatz nicht optimal. Denn Baumaschinen vibrieren stark, was dazu führen kann, dass die Stahlkugeln die Edelstahlwelle beschädigen und somit die Verschiebekraft erhöht und die Lebensdauer stark reduziert wird. So setzten die Konstrukteure eine im Vergleich deutlich günstigere drylin W-Führungsschiene wie auch drylin Hybrid-Doppelrollenlager ein. Der geringe Bauraum der drylin W-Baureihe ermöglicht das Anbringen des Führungssystems unterhalb des Maschinenbodens. Damit ist das System vor Witterung und starken Verschmutzungen geschützt.

Breites igus Angebot für Baumaschinen

Aufgrund dieser Vorteile werden die motion plastics im Baumaschinenbereich bereits von über 20.000 Kunden weltweit erfolgreich eingesetzt. Verschleißfeste Gleitlager für Hochlasteinsätze finden sich in Baggern, Radladern und Teleskopladern. Lieferbar direkt ab Lager oder als Sonderanfertigung. So hat igus für den Einsatz in besonders hoch belasteten Lagerstellen in diesem Jahr die neuen iglidur TX2 Gleitbuchsen neu vorgestellt. Der hochfeste gewickelte Aufbau sorgt mit eingearbeiteten Festschmierstoffen für reibungsarmen und wartungsfreien Betrieb. Und durch den Verzicht auf externe Schmierung gelangen keine Schmierfette in die Umwelt. Zusätzlich zur Lagertechnik gewährleisten in der Baumaschinenbranche Energieketten wie die E4.1 den Schutz und die Führung von Leitungen, beispielweise in Umschlagbaggern, Teleskopladern und Bohrern. igus bietet zusätzlich UV- und temperaturbeständige Leitungen für dynamische Dauerbewegungen an. Bei allen Bauteilen ist die Lebensdauer berechenbar. Dafür stehen kostenfrei nutzbare Onlinetools auf der igus Webseite zur Verfügung. Sie sind ohne Registrierung frei zugänglich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.