Stand der Verhandlungen bei Opel Bochum

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Zwischen der Verhandlungskommission, bestehend aus IG Metall und Betriebsrat Opel Bochum, sowie der Unternehmensleitung von Opel wurde vereinbart, die Verhandlungen für die derzeit 3.400 Beschäftigten im Werk 1 sowie in den Partnerbetrieben mit dem Ziel eines Sozialtarifvertrags fortzusetzen.

Insbesondere die Realisierbarkeit von Ersatzarbeitsplätzen, die Vereinbarung von Abfindungen, Austritts- und Wechselprogrammen, die Einrichtung einer Transfergesellschaft, die Fortführung der Berufsausbildung und des Qualifizierungsverbundes sowie eine mögliche Absicherung des Warenverteilzentrums (Werk 3) sind Verhandlungsgegenstände. Eine aktuelle Information über den Status von "Bochum Perspektive 2022" erfolgt kurzfristig.

Vereinbart wurde zudem, die verbleibende Fahrzeugproduktion für das Jahr 2014 im Werk 1 in dreischichtiger Fahrweise zu planen. Dafür wird zunächst die technische Machbarkeit geprüft. Weitere Details werden im Rahmen einer Gesamtlösung aller Themen verhandelt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.