Torjubel ist kein Umsatzbringer

Nur jeder zehnte Einzelhändler rechnet mit steigenden Umsätzen durch die Fußball-EM / Aktuelle Geschäftslage erreicht Jahreshöchstwert

(PresseBox) ( Köln, )
Es sind noch gut fünf Wochen bis zum Startschuss der Fußball-Europameisterschaft in der Ukraine und Polen. Während sich die Mehrheit der deutschen Bevölkerung auf das Sportgroßereignis freut, scheinen die deutschen Einzelhändler sehr gespalten. Die April-Ergebnisse des HDE-Handelskonjunkturindex zeigen: die große Mehrheit glaubt nicht an Auswirkungen auf ihr Geschäft. Nur etwa jeder zehnte Händler erwartet eine Umsatzsteigerung durch die Europameisterschaft. Knapp 17 Prozent sind sogar der Auffassung, dass sie durch die EM mit Umsatzeinbußen rechnen müssen. Die Umfrageergebnisse zeigen, dass große Unternehmen stärker an den Auswirkungen der Fußball-EM partizipieren. Ein Fünftel der befragten Unternehmen mit mehr als zwei Mio. Euro Umsatz im Jahr rechnet mit einer positiven Veränderung durch die EM. Bei den Unternehmen mit bis zu zwei Mio. Euro Umsatz sind es lediglich knapp sieben Prozent. "Die Erwartungen der Händler sind gebremst. Vor allem der Sport-Handel wird aber über den Verkauf von Trikots und Fanartikeln sicherlich von einem guten Abschneiden der deutschen Mannschaft profitieren", so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Deutlicher Aufschwung - positive Aussichten

Auch wenn die anstehende Fußball-EM die deutschen Einzelhändler mehrheitlich kalt lässt, haben viele der Befragten scheinbar schon jetzt Grund zum Jubeln. Der Indexwert für die aktuelle Geschäftslage klettert um satte 16,1 Punkte auf einen Wert von 115,5 und erreicht damit den höchsten Wert seit August 2011. Knapp 40 Prozent beurteilen ihre aktuelle Geschäftslage eher oder sehr positiv. Nur knapp ein Viertel ist aktuell unzufrieden. Auch bei der langfristigen Geschäftserwartung setzt sich der Positiv-Trend der vergangenen Monate fort. Die Hälfte aller befragten Händler rechnet in den kommenden 12 Monaten mit einer Verbesserung der Geschäftslage. Einzig die kurzfristige Drei-Monats-Geschäftserwartung schwächelt leicht und landet bei 122,1 Indexpunkten. In Bezug auf den Umsatz ist im Vergleich zum April 2011 eine deutlich positive Entwicklung abzulesen: Knapp 56 Prozent der Unternehmer konnten einen Umsatzanstieg verbuchen. Ein Drittel sogar um mehr als fünf Prozent.

Alle Inhaber und Geschäftsführer stationärer Einzelhandelsbetriebe sind herzlich zur Teilnahme am HANDELSkix eingeladen. Alle Teilnehmer erhalten die Befragungsergebnisse monatlich kostenfrei per E-Mail. Außerdem erhalten die Teilnehmer bei regelmäßiger Beteiligung alle 6 Monate eine kostenfreie Ausgabe segmentspezifischer Sonderauswertungen.

Weitere Informationen zum HANDELSkix sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Sie unter www.handelskix.de

Über den HANDELSkix

Der HANDELSkix (Konjunkturindex des stationären Einzelhandels in Deutschland) ist DAS Stimmungs-barometer des stationären Einzelhandels in Deutschland und bildet als solcher monatlich die Entwicklungen und Erwartungen der Branche ab. Mit der "Frage des Monats" werden Einschätzungen der Händler zu aktuellen Marktthemen erhoben. Der HANDELSkix wurde gemeinsam durch den Handelsverband Deutschland (HDE) und die Deutsche Post AG - EINKAUFAKTUELL unter Federführung der Kölner IfH Institut für Handelsforschung GmbH (IFH) ins Leben gerufen. Das IFH verantwortet die methodische, inhaltliche und technische Leitung der empirischen Erhebungen des HANDELSkix.

Die Partner des HANDELSkix:

Initiator des HANDELSkix ist das Kölner Institut für Handelsforschung (IFH). Die IfH Institut für Handelsforschung GmbH ist ein Forschungs- und Beratungsunternehmen mit empirisch basierten Businesslösungen für den Off- und Online-Handel. Das IFH agiert seit Jahrzehnten als Partner des Handels. Unabhängigkeit und Methodenkompetenz sind unsere Markenzeichen. Das IFH unterstützt seine Kunden in vielfältigen Bereichen: Kundenzufriedenheits- und Imageanalysen, Betriebsbenchmarking, Zielgruppen-konzepte und Kundenbeziehungsmanagement sowie strategische Positionierung in Markt und Wettbewerb.

Der HDE ist der Spitzenverband des Einzelhandels in Deutschland. Der HDE ist Dienstleister, Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband für den gesamten Einzelhandel. Er vertritt die Interessen von 400.000 Unternehmen mit knapp 3 Millionen Beschäftigten und rund 400 Milliarden Euro Umsatz im Jahr. Der Einzelhandel ist einer der drei größten Wirtschaftszweige in Deutschland. Der HDE hat 100.000 Mitgliedsunternehmen aller Branchen, Standorte und Größenklassen.

EINKAUFAKTUELL: Als Marktführer im Direktmarketing bietet Ihnen die Deutsche Post ein auf die Bedürfnisse des Handels abgestimmtes Leistungsspektrum. EINKAUFAKTUELL kombiniert regionale Haushaltswerbung mit nützlichen Informationen für den Verbraucher. EINKAUFAKTUELL erreicht deutschlandweit bis zu 18,5 Mio. Haushalte* in den größten Ballungsräumen. Mehr dazu unter: www.einkaufaktuell.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.