IDS erneut mit Sendungs- und Umsatzplus

Überzeugende Qualität, stabiles Wachstum

Kleinostheim, (PresseBox) - Mit einer Steigerung um 3,7 Prozent auf 12,93 Millionen Sendungen ist die Stückgutkooperation IDS Logistik im abgelaufenen Geschäftsjahr weiter auf hohem Niveau gewachsen. Eine deutliche Steigerung verzeichnete das größte deutsche Stückgutnetz erneut in der Privatkundenzustellung. Der Umsatz der Kooperation erhöhte sich um 1,1 Prozent auf 1,87 Mrd. Euro.

„Seit 2010 haben wir unser Sendungsvolumen um rund 40 Prozent gesteigert und das mit jährlich konstant stabilen Zuwächsen“, freut sich Dr. Michael Bargl, Geschäftsführer der IDS Logistik GmbH. „Nach dem guten Zuwachs von 4,2 Prozent in 2015 konnten wir in 2016 das Sendungsvolumen nochmal um 3,7 Prozent auf hohem Niveau weiter ausbauen.“ Dabei wurden national 10,57 (Vj. 10,20) Millionen Sendungen ausgeliefert, international waren es 2,36 (Vj. 2,27) Millionen Sendungen. Maßgeblich zu diesem Erfolg hat wiederum eine deutliche Steigerung der Sendungszahlen im Privatkundengeschäft beigetragen.

Mit 1,87 Milliarden Euro stieg der Umsatz um 1,1 Prozent. Im Kerngeschäft, dem nationalen Landverkehr, erzielten die IDS Partner einen Jahresumsatz von 1,25 (Vj. 1,22) Milliarden Euro. Das ist eine Steigerung um 2,5 Prozent.

Ausbau von Fuhrpark und Infrastruktur

„Das stabile und solide Wachstum des IDS ist unter anderem nur durch den kontinuierlichen Ausbau des Netzes und der Fahrzeugflotte sowie durch Investitionen in die Infrastruktur möglich“, sagt Bargl.

So spiegelt sich die positive Geschäftsentwicklung auch in den Fuhrparkzahlen wieder. Im abgelaufenen Geschäftsjahr waren über 26 Prozent mehr Trägerfahrzeuge für IDS im Einsatz, die Nahverkehrsflotte wuchs um 7 Prozent. Die Anzahl der Euro 6-Fahrzeuge macht aktuell rund 70 Prozent des IDS Fuhrparks aus. Sämtliche Euro 3- und Euro 4-Fahrzeuge wurden in den vergangenen zwei Jahren durch moderne, schadstoffarme Fernverkehrszüge ersetzt.

Die durchschnittliche Terminalfläche stieg 2016 von 7.361 Quadratmeter um 1,1 Prozent auf 7.444 Quadratmeter. Maßgeblich dazu beigetragen haben der Neubau des DSV Logistikzentrum in Homburg/Saar, die Erweiterung des DSV Logistikzentrum in Aschaffenburg sowie das neue Depot von Kühne und Nagel in Chemnitz.

Verhaltene Prognose für 2017

Für das aktuelle Geschäftsjahr stellt sich IDS auf ein schwieriger werdendes Marktumfeld ein: Der Stückgutmarkt hängt stark von der konjunkturellen Entwicklung ab. Auch wenn die deutsche Wirtschaft unverändert stabil wächst, sind die Auswirkungen des Brexits, der Entwicklungen in einigen europäischen Ländern und der politischen Veränderungen in den USA noch nicht absehbar. „Ebenso verhalten wie die Prognosen für die deutsche Wirtschaft sind wir deshalb auch mit unserer Vorausschau für das Jahr 2017. Aktuell erwarten wir eine leichte Steigerung der Sendungsmengen von ein bis zwei Prozent“, sagt Michael Bargl.

IDS Logistik GmbH

Die IDS Logistik GmbH ist mit 44 Standorten, 12,93 Millionen Sendungen (2016) und 6.269 Beschäftigten die größte Stückgutkooperation in Deutschland. Transporte ins europäische Ausland realisiert IDS mit Landesgesellschaften seiner Franchisenehmer sowie mit ausgewählten Europapartnern. Das Full-Service-Angebot reicht von der Beschaffung über Lagerung und Distribution bis zum Retouren-Management. Das Unternehmen bedient Auftraggeber aus dem B2B und B2C-Versand.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.