Schritt für Schritt zum kleinen Golf

Auszubildende von Volkswagen zeigen Automobilproduktion im Miniformat

Hannover, (PresseBox) - In diesem Jahr öffnet die IdeenExpo bereits zum sechsten Mal ihre Pforten: Vom 10. bis zum 18. Juni 2017 lockt das bundesweit größte Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik wieder hunderttausende Besucher auf das Messegelände Hannover. Das Herzstück der Mitmach- und Erlebnisveranstaltung sind die interaktiven Exponate der rund 250 Aussteller. Volkswagen ist unter anderem mit dem Exponat „Die Miniatur Produktionslinie“ dabei.

Bis ein neuer Golf in einem Volkswagenwerk vom Band läuft, sind viele komplexe Arbeitsschritte nötig. Wer nicht am Bau der Fahrzeuge beteiligt ist, kann sich nur schwer vorstellen, wie aus hunderten von einzelnen Bauteilen am Ende zum Beispiel ein Golf, Passat oder Tiguan entsteht. Das wollen Auszubildende des Automobilherstellers  ändern.  Mit dem Exponat „Die Miniatur Produktionslinie“ zeigt der Nachwuchs von Volkswagen auf der IdeenExpo, welche wichtigen Produktionsschritte ein Fahrzeug durchläuft.

Um den Ablauf detailgetreu nachzustellen, haben die Auszubildenden sechs Stationen der Fahrzeugfertigung hintereinander geschaltet. Auf Knopfdruck durchläuft ein Golf im Maßstab 1:18 die einzelnen Stationen. Zuerst wird der Karosseriebau gezeigt. Dabei wird die Motorhaube platziert und die Dachnaht verschweißt. Danach erfolgt die Lackierung inklusive eines Tauchbads, das mit Nebeleffekten und LEDs nachgestellt wird. Anschließend ist die „Hochzeit“ von Karosserie und Antriebsstrang zu beobachten, woraufhin die Räder an das Modellauto angebracht werden. Zuletzt durchläuft der Golf den Qualitätscheck in der Endabnahme und wird dann im Nachbau der Autostadttürme eingelagert.

Aber nicht nur die IdeenExpo-Besucher profitieren von dem Exponat. Vor allem die Auszubildenden lernen bei der Konstruktion der Miniatur Produktionslinie eine Menge über die Fertigung eines Volkswagen Modells. Während der dreimonatigen Planung überlegt sich der Nachwuchs, welche Schritte im Miniaturformat gezeigt werden. Das dient in erster Linie der Prüfungsvorbereitung. Die Idee dazu entstand bereits 2014, als sechs duale Studenten keine Prüfungsstelle finden konnten. Die Ausbilder riefen daher als Prüfungsmethode die „Miniatur Produktionslinie“ ins Leben. Seitdem wird diese ständig mit neuen Ideen weiterentwickelt. „Die freien Gestaltungsmöglichkeiten, das selbstständige Arbeiten im Team und die darauffolgende Rückmeldung und Anerkennung durch die Ausbilder waren eine tolle Erfahrung“, sagt der Auszubildende Niklas Mühl. Besonders die Teamarbeit habe dazu beigetragen, dass die „Miniatur Produktionslinie“ ein interaktives, anschauliches und spannendes Exponat für die IdeenExpo werden konnte. „Der Einfluss unterschiedlicher Ausbildungsberufe hat uns dabei geholfen, uns zu ergänzen und voneinander zu lernen“, so Mark Tenneberg.

Über die IdeenExpo
Die IdeenExpo GmbH wurde 2007 mit dem Ziel gegründet, die IdeenExpo als herausragende Veranstaltung zur Nachwuchsförderung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich in Niedersachsen zu organisieren. Die sechste IdeenExpo findet vom 10. bis 18. Juni 2017 auf dem Messegelände in Hannover statt.

 

IdeenExpo GmbH

Gesellschafter der IdeenExpo GmbH sind die Norddeutsche Wirtschaftsholding GmbH (für NiedersachsenMetall), die IHK Projekte Hannover GmbH (für die IHK Hannover), die Dienstleistungsgesellschaft der Norddeutschen Wirtschaft GmbH (für die Unternehmerverbände Niedersachsen) und das Land Niedersachsen.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.