Nestlé Waters Nordamerika beginnt mit der Einführung des funkbasierten Flottenmanagementsystems von I.D. Systems

(PresseBox) ( Hackensack, NJ, )
I.D. Systems, Inc. (Nasdaq:IDSY), führender Anbieter von funkbasierten Staplerflottenmanagementsystemen, hat heute bekannt gegeben, dass Nestlé Waters Nordamerika eine Reihe von Folgeaufträgen platziert hat, um das I.D. Systems PowerFleet(TM) Flottenmanagementsystem (FMS) auf Flurförderzeugen in sechs Werken zu installieren. Im zweiten und dritten Quartal 2009 hat Nestlé die Produkte von I.D. Systems zunächst in zwei Werken installiert. Die Aufträge wurden durch den strategischen Partner von I.D. Systems, die NACCO Materials Handling Group, Inc., einen weltweit führenden Hersteller von Flurförderzeugen, einschließlich der Marke Yale(R), platziert und durch Yale Chase, einen Yalehändler in Südkalifornien, unterstützt.

Nestlé Waters Nordamerika ist das führende US-Unternehmen für in Flaschen gefülltes Trinkwasser. Das Unternehmen steht unter anderem für die Marken Poland Spring(R) Natural Spring Water, Nestlé(R) Pure Life(R) und S. Pellegrino(R). Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Greenwich, CT. Die Firma hat mehr als 8.000 Mitarbeiter in 24 Fabriken in den USA und Kanada. Es handelt sich um ein Tochterunternehmen von Nestlé S.A., dem größten Nahrungsmittelkonzern der Welt, der praktisch in jedem Land der Erde vertreten ist.

"Die Ergebnisse der ersten Installationen von I.D. Systems funkbasiertem Staplerflottenmanagementsystem haben uns überzeugt." sagte Chris Lyon von der nationalen Flottenservice-Gruppe von Nestlé Waters Nordamerika. "Wir freuen uns darauf, diese innovative Technologie in weiteren Werken einzuführen und damit die Leistungsfähigkeit unserer Supply Chain zu verbessern."

Durch Flottenmanagementsysteme werden Arbeitssicherheit und Werkschutz wirksam verbessert, da der Fahrzeugzugriff auf ausgebildete und autorisierte Personen eingeschränkt wird, elektronische Sicherheitschecklisten erstellt und Gewaltschäden aufgezeichnet werden. Gleichzeitig werden die Flottenkosten wirksam reduziert, z. B. durch die Aufzeichnung von Fahrzeugdaten, elektronische Meldung von Fahrzeugdefekten, Festlegung der Wartungstermine anhand des tatsächlichen Fahrzeugeinsatzes anstatt eines festen Kalenders oder handschriftlichen Aufzeichnungen; damit wird auch der optimale Zeitpunkt ermittelt, die Fahrzeuge zu erneuern. Weiterhin wird durch ein Flottenmanagementsystem die Produktivität erhöht, da Verantwortungsbewusstsein geschaffen wird, und sichergestellt ist, dass die Fahrzeuge richtig eingesetzt werden und genaue Auswertungen zur tatsächlichen Fahrzeugnutzung vorliegen. "Wir freuen uns, dass Nestlé Waters Nordamerika mit dem Einsatz von PowerFleet so schnell positive Ergebnisse erzielen konnte und sich entschlossen hat, es in weiteren Unternehmensteilen zu nutzen," sagt Peter Fausel, I.D. Systems' Executive Vice President Sales, Marketing & Customer Service. "Diese Folgeaufträge sind der beste Beweis, dass automatisiertes Flottenmanagement mit PowerFleet eine Best Practice-Lösung darstellt, die unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil für ihre Supply Chain bietet; dies ist im derzeitigen wirtschaftlichen Umfeld besonders wichtig."

Über Nestlé Waters Nordamerika:

Das wesentliche Merkmal der Nestlé Waters North America Inc. ist die Fokussierung auf die Produktion von in Flaschen abgefülltem Trinkwasser während ihrer 33jährigen Geschichte. Aufgrund ihrer starken Konzentration auf Produktqualität, fortschrittliche Herstellungstechnologien, Mitarbeiterentwicklung und nachhaltige Produktionsmethoden, besonders im Hinblick auf Wasserverbrauch, Energie und Verpackung wurde Nestlé die Nummer Eins für in Flaschen abgefülltes Trinkwasser in den USA. Um erfolgreich zu sein, folgt die Firma ihrem Credo: Respektiert einander, respektiert die Umwelt und respektiert die Gemeinschaft. Mehr erfahren Sie auf www.nestle-watersna.com.

Diese Pressemeldung enthält in die Zukunft weisende Aussagen, die entsprechend der "Safe-Harbor"-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act der USA aus dem Jahre 1995 getätigt werden, wie z. B. die Vorhersage der Finanzdaten für das Jahr 2009 ebenso wie Aussagen über zusätzliche Kunden und Ergebnisse. In die Zukunft weisende Aussage sind Aussagen, die sich auf Annahmen, Pläne, Zielsetzungen, Ziele, Erwartungen, Schätzungen, Absichten und zukünftige Leistungen des Unternehmens beziehen und die bekannte und unbekannte Risiken beinhalten, Unsicherheiten und andere Faktoren, die sich der Kontrolle des Unternehmens entziehen. Dies kann dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge grundlegend von den Ergebnissen, Leistungen und Erfolgen unterscheiden, die in den in die Zukunft weisenden Aussagen beschrieben werden. Alle Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Fakten handelt, können in die Zukunft weisende Aussagen sein. Diese in die Zukunft weisenden Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten einschließlich, aber nicht begrenzt auf, zukünftiger ökonomischer und geschäftlicher Rahmenbedingungen, den Verlust von Großkunden oder der Reduzierung von Bestellgrößen der Kunden, ein Einbrechen des Absatzmarktes für die Produkte der Firma, die Unfähigkeit, das geistige Eigentum der Firma zu schützen, die Unfähigkeit, das Firmenwachstum zu erzielen, Konkurrenz von verschiedenen lokalen, regionalen, nationalen oder anderen Anbietern von funkbasierten Lösungen und anderer Risiken, die den regelmäßig an die Securities & Exchange Commission der USA eingereichten Unterlagen zu entnehmen sind, insbesondere dem Formular 10-K des Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2008. Diese Risiken können bewirken, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jeglichen, in die Zukunft weisenden Aussagen, abweichen die von oder im Namen des Unternehmens getätigt werden. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, die Informationen, die in dieser Pressemeldung enthalten sind, zu aktualisieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.