Mehr Performance für Ihre EtherCAT Applikation

PCIe EtherCAT Master: ECAT-M801 Serie

(PresseBox) ( Reutlingen, )
Die neuen PCIe EtherCAT Masterkarten von ICPDAS-EUROPE machen aus jedem PC eine leistungsstarke Automatisierungseinheit. Die Einsteckkarten sind vornehmlich für Applikationen aus dem Bereich Achs- und Antriebslösungen entwickelt worden. Kern ist eine dedizierte CPU, die speziell für diese Aufgaben optimiert ist. Auf diese Weise wird die CPU-Belastung des Host-Systems merklich reduziert und so genügend Reserven für zusätzliche Aufgaben geschaffen. Über eine API werden die Karten ins Gesamtsystem integriert. Wahlweise können auf einer PCIe Karte 8, 16 oder 32 Achsen autark geregelt werden. Anwendungsbeispiele hierfür sind z.B. einachsige Positions- und Geschwindigkeitsregelungen, synchronisierte Bewegungen (E-GEAR, E-CAM), virtuelle Achsen, Mehrgruppen-Bewegungssteuerung, mehrachsige lineare Interpolation, 2D/3D Kreisinterpolation, Helikale Interpolation und vieles mehr. Die PCIe EtherCAT Master der ECAT-M801 Serie verfügen über zwei Onboard Encoderschnittstellen mit Vergleichstriggerausgang. Damit sind keine zusätzlichen Module notwendig. Diesen Anspruch unterstreichen auch die integrierten 13 digitalen Eingänge sowie die 13 digitalen Ausgänge. Sollte das nicht ausreichen können bis zu 64 weitere Ethercat Slaves an die Einsteckkarte angekoppelt werden. Mit der ECAT-2000 Serie bietet ICPDAS-EUROPE hierfür eine Vielzahl kompakter I/O Module zu einem gutem Preis-Leistungsverhältnis. Dank des EtherCAT Standards arbeiten die Masterkarten auch mit EtherCAT-Slaves von Drittanbietern zusammen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.