Kondolenzbuch für Bundespräsident a. D. Roman Herzog, Schirmherr und Ehrenvorsitzender des Roman Herzog Instituts, im hbw in München

(PresseBox) ( München, )
Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. trauert um Bundespräsident a. D. Prof. Dr. Roman Herzog, der am 10. Januar 2017 im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Prof. Herzog war Ehrenvorsitzender und Schirmherr des Roman Herzog Instituts (RHI), das von Roman Herzog und der vbw initiiert wurde.

Vom 11. Januar 2017 bis zum 20. Januar 2017 liegt im hbw Haus der Bayerischen Wirtschaft ein öffentliches Kondolenzbuch für Roman Herzog aus.
Das Kondolenzbuch befindet sich im Erdgeschoss des hbw, Max-Joseph-Straße 5, 80333 München und ist wochentags zwischen 08:00 Uhr und 20:00 Uhr nach Meldung am Empfang zugänglich. Auf der Internetseite des RHI (www.romanherzoginstitut.de) wurde zudem ein digitales Kondolenzbuch eingerichtet.

Das RHI mit Sitz in München wurde 2002 auf Initiative von Roman Herzog und dem damaligen vbw Präsidenten Prof. Randolf Rodenstock gegründet. Die vbw und die bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeberverbände bayme vbm fühlen sich den grundsätzlichen Reformanliegen des früheren Bundespräsidenten Roman Herzog verpflichtet und fördern das RHI.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.